Kostenloser Rückversand 30 Tage Widerrufsrecht Persönliche Ansprechpartner Seit 1997 am Markt Alle gängigen Zahlarten

Wo gehobelt wird, fallen Späne

Bringen Sie neuen Schwung auf ihren Schreibtisch

Irgendwann kommt der unbequeme Zeitpunkt, wo endlich wieder Ordnung auf dem Schreibtisch geschaffen werden muss. Aber mit der richtigen Vorgehensweise und einem guten Equipment ist dies in Nullkommanichts erledigt. Sie werden sehen, Sie fühlen sich innerlich gleich „aufgeräumter“ und können mit neuem Power wieder voll durchstarten …

Wir helfen Ihnen, Ihren Arbeitsplatz wieder aufzuräumen

Suchen Sie sich einen geeigneten Zeitpunkt aus, wo Sie ungestört Ihren Schreibtisch aufräumen können. Wichtig dabei ist, sich auch die Zeit wirklich zu nehmen und nicht ablenken zu lassen. Setzen Sie sich ein zeitliches Limit, damit Sie beim Aufräumen keine unnötige Zeit verlieren. Gewöhnlich benötigt ein durchschnittlich unordentlicher Schreibtisch etwa eine halbe Stunde, um diesen wieder in Ordnung zu bringen. Ihnen fehlt die Motivation? Sehen Sie Ihren geordneten Schreibtisch innerlich schon vor Augen. Halten Sie Ihren Arbeitsplatz möglichst, auch wenn es in der Eile schwerfällt, aufgeräumt. So ersparen Sie sich zukünftig ein aufwändiges zeitraubendes Wegräumen der angesammelten Dinge.

OP-Tipp: Legen Sie zum Beispiel Ihre Unterlagen vor Feierabend immer wieder an die gleiche Stelle. Trennen Sie sich direkt von Dokumenten, die Sie nicht mehr benötigen und erledigt sind. Lagern Sie darüber hinaus nur Dinge auf Ihrem Schreibtisch, die Sie täglich benötigen. Alles andere kann in einem Rollcontainer abgelegt werden und bei Bedarf herausgenommen werden. Nicht vergessen, nach Gebrauch wieder direkt zurücklegen.

Check. Check. Check: Legen Sie eine Checkliste an

Sortieren Sie sich. Für viele ist es hilfreich vor Start eine Checkliste für die einzelnen Schritte des Aufräumens anzulegen. Mit jedem Abhaken, macht das Aufräumen gleich doppelt so Spaß. Setzen Sie direkt auf Ihre Checkliste den nächsten Aufräumtermin. Führen Sie übrigens Ihre Checkliste zukünftig weiter. Denn dies ist ein simpler Trick mit großen Effekt. Haken Sie am Ende des Arbeitstages ab, was Sie fertiggestellt haben.

Schlüpfen Sie in die Rolle eines Besuchers

Betrachten Sie Ihren Schreibtisch aus der Sicht eines Gastes, der ihren Schreibtisch begutachtet. Was kann verbessert werden, um mehr Platz zu schaffen? Was kann entfernt werden oder anders gesteuert werden? Vergessen Sie nicht den gesundheitlichen Aspekt. Nehmen Sie überhaupt eine korrekte Sitzposition ein? Wandhalterungen und Monitorhalterungen für den Bildschirm können dabei eine große Hilfe sein. Neben dem positiven Effekt viel Platz durch Monitorhalterungen zu schaffen, erzielen Sie eine perfekte Sitzhaltung.

OP-Tipp: Gut zu wissen

Lange Stunden am PC machen sich meist durch körperliche Beschwerden bemerkbar. Das lässt sich weitestgehend vermeiden, indem einige Maßnahmen, hinsichtlich unter anderem der Bildschirmpositionierung, berücksichtigt werden:

 

 

  • Der richtige Abstand

Allgemein gilt: Der Monitor sollte mindestens 50 cm vom Betrachter entfernt stehen. Letztendlich aber hängt der individuelle Abstand „Betrachter – Bildschirm“ von der Monitorgröße ab. Umso größer der Bildschirm, desto weiter der Abstand zum Nutzer.

  • Die richtige Platzierung

Um den Nacken nicht ständig verdrehen und belasten zu müssen, sollte der Bildschirm mittig auf dem Schreibtisch platziert werden. Die dadurch resultierende gerade Kopfhaltung schont dankbar den Nacken.

  • Die richtige Bildschirmhöhe

Die Oberkante des Monitors sollte sich leicht unterhalb der Augenhöhe befinden. Dabei sollte der Blick beim Arbeiten leicht nach unten gerichtet sein.

  • Der richtige Monitor

Achten Sie auf einen augenschonenden Bildschirm. Dies erkennen Sie an Merkmalen wie Flicker-Free-Modus, Eye-Saver-Modus, Reader-Modus oder ähnlichen Angaben bei den Produktdetails.

Setzen Sie Prioritäten

Teilen Sie sich Vorgänge in chronologischer Reihenfolge auf. Nutzen Sie hierfür Ablagefächer und sortieren Sie Ihre Dokumente nach Priorität. Schaffen Sie außerdem ein Fach für Dinge, bei denen Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur Vereinfachung können Sie die Ablagefächer auch mit Etiketten versehen. Wie Sie Ihre Etiketten gestalten können, erfahren Sie in unserem Ratgeber. Etikettendrucker können dabei übrigens sehr hilfreich sein. Falls Ihr Arbeitsplatz sich in einer Firma befindet, ist es ratsam, Ihre Dokumente so abzulegen, dass Sie jederzeit von Ihren Kollegen wiedergefunden werden können.

Der letzte Feinschliff beim Aufräumen

Ist alles wieder aufgeräumt, alle Gebrauchsgegenstände wieder an Ort und Stelle, hauchen Sie am besten Ihrem Schreibtisch wieder Frische ein und sorgen Sie direkt wieder für Sauberkeit. Entstauben, wischen und desinfizieren Sie Ihren Schreibtisch und Ihre Arbeitsgeräte wie Bildschirme, Tastatur etc. Lesen Sie auch in unserem Ratgeber nach, wie Sie Ihre Tastatur richtig desinfizieren.

 

Erfahren Sie außerdem, welche technische Möglichkeiten (hier stöbern) es gibt, noch mehr Platz auf dem Schreibtisch zu schaffen.

Viel Spaß beim Aufräumen!

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.