Kostenloser Rückversand 30 Tage Widerrufsrecht Persönliche Ansprechpartner Seit 1997 am Markt Alle gängigen Zahlarten

Dell XPS Notebook: Von IT-Experten getestet

Von Profis getestet: Das Notebook "DELL XPS 17 9700"

Die beiden Entwickler Roman und Thomas haben das edle Notebook von Dell, welches mit hochleistungsfähigen Intel® Core™ Prozessoren der 10. Generation und starker NVIDIA®-Grafikleistung ausgestattet ist, auf "Gehäuse und Funktionen" ausführlich getestet.

Fazit unserer Produkttester: 

Das sagt Roman: "Die Performance des Dell XPS Notebooks ist in keiner Form zu beanstanden. Es ist immer schnell und reagiert sofort auf Eingaben. Wartezeiten sind im Prinzip nicht existent. Die Verarbeitung des Laptops ist Hochwertig und Stabil. Der Monitor liefert gute Farben und Kontraste, spiegelt mir allerdings zu stark. Der Touchscreen ist aus meiner Sicht nicht notwendig bzw. nicht sinnvoll zu verwenden, da sich der Bildschirm nicht komplett zurückklappen lässt. Zudem sind Fingerabdrücke bei Verwendung des Touchscreens direkt zu sehen. Wenn man wirklich viel Tippen muss/möchte ist das zwar möglich, allerdings macht das mit der gegebenen Tastatur nicht so viel spaß, da die Anschlagspunkte der Tasten etwas zu schwammig sind und leider kein Nummernblock geboten wird. Die Tastatur verfügt auch über einen eingebauten Fingerabdruck Sensor. Dieser ist in die Einschalttaste integriert, allerdings ist das nirgendwo durch ein Icon gekennzeichnet, wodurch man die Positions des Sensors leider kennen oder irgendwo nachlesen muss. Die Verbindung mit externen Monitoren (in meinem Fall ein externer Monitor 49 Zoll Wide Screen) funktioniert einwandfrei. Mit 2,53 Kilogramm ist der Laptop relativ schwer. Meiner Meinung nach ist der Laptop gut für alle geeignet, die zwischen mehreren Arbeitsplätzen wechseln möchten oder müssen und entsprechend viel Leistung benötigen. Für das Arbeiten im freien oder großartiges mitnehmen, ist der Laptop nach meiner Auffassung nicht so gut geeignet, weil der Bildschirm für die Arbeit im freien zu viel Spiegeln wird und mit dem genannten Gewicht ist es nicht sonderlich komfortabel den Laptop permanent mit zu tragen. Der Akku des Laptops ist hervorragend und das Notebook hat eine sehr angenehme Laufzeit von ca. fünf bis sechs Stunden. Das Gerät wird leider sehr laut, wenn es entsprechend ausgelastet wird, was bei der Leistung allerdings verständlich ist. Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Laptop am ehesten als mobile Workstation zu sehen ist und nicht so sehr als „Work and Travel“ Gerät und für den Anwendungsfall als mobile Workstation lässt sich der Laptop auch sehr gut nutzen."

Thomas meint: "Die Verarbeitung sowie die Ausstattung sprechen ganz klar für das XPS 17 9700. Mir hat das Gerät im täglichen Arbeitsumfeld, so wie im privaten bei gelegentlichen Zockerabenden immer viel Freude bereitet und ich konnte keine Probleme feststellen. Interessierte, die mit dem Gerät öfters mobil unterwegs seien möchten, sollten sich der Größe von 37,5cm x 24,8cm x 1,3 cm (Breite x Tiefe x Höhe) und dem Gewicht von 2,53 kg bewusst sein. Von der Akkulaufzeit spricht für ein mobilen Einsatz nichts dagegen."

Lesen Sie die detaillierten Testergebnisse:

Der Testbericht von Roman

Lesen Sie den schriftlichen Testbericht mit Bildern des Dell XPS 17 9700 hier.

 

 

Der Testbericht von Thomas

Dell XPS 17 9700 (91WX4) im Test 

Heute stelle ich euch das Dell XPS 17 9700 vor, was bei mir als Workstation Ersatz zum Einsatz kommt. Ein regelmäßig mobiles Arbeiten ist damit nicht geplant, aber die prinzipielle Option meinen Schreibtisch mal nach draußen oder wo auch immer hin verlegen zu können, wollte ich mir nicht nehmen lassen.  

Die Ausstattung mit einem Intel Core i9 8x 2.4 GHz, 2x32 GB Ram, einer 2 TB SSD – NVMe und der NVIDIA GeForce RTX 2060 mit 6 GB sind mehr als ausreichend. In meiner täglichen Arbeit habe ich viel mit Docker-Containern und anderen Ressourcen intensiven Anwendungen zu tun. Daher fiel die Wahl auf dieses Gerät. Die Festplatte hätte in der Tat für mein Einsatzbereich auch kleiner seien dürfen, aber wie heißt es so schön, haben ist besser als brauchen.  

An Anschlüssen besitzt das XPS 4x USB-C, einen Kartenleser sowie einen Audioanschluss. Der eingesetzte 17 Zoll Bildschirm ist ein Touchscreen und schafft eine native Auflösung von 3840x2400 Pixel. Die integrierte Webcam schafft eine Auflösung von 1280x720 Pixel im Standard und macht dabei 30fps. Zusätzlich unterstützt das XPS folgende drahtlose Standards:  802. 11a/b/g/n/ac Wave 2/ax, Bluetooth 5.2. 

Die Verarbeitung ist, wie man bei einem Gerät in der Preiskategorie erwarten kann, durchweg positiv. Das Gehäuse aus Aluminium verleiht dem XPS einen sehr stabilen Eindruck. Zu gewissen Teilen wird auch dadurch das Gewicht von 2,53 kg zustande gekommen sein. Für einen 17 Zoll großes Notebook aber immer noch absolut im Rahmen des erträglichen. Ein längeres Arbeiten mit dem Laptop auf dem Schoß wird man sowieso nicht in Betracht ziehen, wenn man ein Gerät in dieser Größenordnung sich anschafft. 

Die generelle Inbetriebnahme war unter Windows Systemen gewohnt einfach. Laptop starten, ins WLAN einhängen und alle notwendigen Tools installieren. Ich habe das XPS einmal mit PopOs und Manjaro Linux versucht, unter einem anderen Betriebssystem zum Laufen zu bekommen. Aber hier funktionierten WLAN und/oder die Sound-Karte nicht. Die Komponenten ließen sich leider auch nicht mit anderen Treibern/Konfigurationseinstellungen zum Leben erwecken. 

Beim Arbeiten musste ich mich an die, für mich ungewohnte, geringe Tastenhöhe der Tastatur gewöhnen. Da bin ich von meinem Vorgängermodell doch etwas mehr gewohnt gewesen. Dies hat sich aber nach ein paar Tagen der Nutzung schnell eingestellt und ich bin mit der Tastatur genauso fix, wie mit der von meinem alten Laptop. 

Hierbei ist mir sehr positiv das große Touchpad vom XPS aufgefallen und hat für mich daher eine extern angeschlossene Maus überflüssig gemacht. Im normalen alltäglichen Gebrauch wird das XPS mit einer Dell-Dockingstation betrieben und lässt sich damit aufladen und auch die externen Geräte, wie 2x 4k Monitore laufen darüber ohne Probleme. Selbst Spiele wie z.B. CS:GO ließen sich mit dem XPS und der Dockingstation ohne Probleme spielen, was mich dann doch positiv überraschte.  

Unter meinen normalen Arbeitsbedingungen (bis zu 8 Docker-Container laufen parallel) und Verwendung von Photoshop haben sich die CPU und der Arbeitsspeicher gefühlt eher gelangweilt, als dass diese sehr gefordert wurden. Für mich ist das sehr beruhigend, da man davon ausgehen kann, auch in den nächsten Jahren noch genügend Reserven für weitere Anwendungen zu haben. 

Fazit: 

Die Verarbeitung sowie die Ausstattung sprechen ganz klar für das XPS 17 9700. Mir hat das Gerät im täglichen Arbeitsumfeld, so wie im privaten bei gelegentlichen Zockerabenden immer viel Freude bereitet und ich konnte keine Probleme feststellen. Interessierte, die mit dem Gerät öfters mobil unterwegs seien möchten, sollten sich der Größe von 37,5cm x 24,8cm x 1,3 cm (Breite x Tiefe x Höhe) und dem Gewicht von 2,53 kg bewusst sein. Von der Akkulaufzeit spricht für ein mobilen Einsatz nichts dagegen. 

  

 

Erfahren Sie noch mehr technische Informationen direkt auf der Artikelseite des Dell XPS 17 9700.

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.