Für Ihr bequemeres Shopping-Erlebnis werten wir Ihr Surf- und Nutzungsverhalten durch COOKIES aus. Weitere Infos zu Cookies & Widerruf.

Lexmark Mono-Laserdrucker Test

Lesen Sie die Testberichte der vier Modelle von Lexmark

Testmodell 1: LEXMARK B2236dw S/W-Laserdrucker

Der B2236dw ist kompakt und kinderleicht zu bedienen. Der netzwerkfähige B2236dw bietet eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 34 Seiten pro Minute in schwarz/weiß sowie einen praktischen Duplex-Druck (beidseitiger Druck). Ein 1-GHz-Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher stellen einen produktiven Betrieb und das komplette Sicherheitspaket von Lexmark hilft vertrauliche Informationen zu schützen.

Weitere technische Informationen erfahren Sie auf der Artikelseite.

Unsere ausgewählten Produkttester für Modell 1: Vera S., Giovanni N., Marlene S., Marion N., Sieglinde D., Sven W.

 

Testmodell 2: LEXMARK MB2236adw S/W-Laser-Multifunktionsdrucker

Der Lexmark MB2236adw Multifunktionsdrucker bietet mit seiner Druckgeschwindigkeit von bis zu 34 Schwarz/Weiß-Seiten pro Minute eine beindruckende Leistung. Das standardmäßige WLAN sorgt für eine einfache Vernetzung und bessere Unterstützung mobiler Benutzer. Ein 1-GHz-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher gewährleisten die Produktivität der integrierten Fax- und schwarz/weiß-Scan-Funktionen. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine Duplex-Funktion (beidseitiger Druck).

Detailliertere Informationen lesen Sie auf der Artikelseite

Unsere ausgewählten Produkttester für Modell 2: Thomas M., Sven S., Kai A.

 

Testmodell 3: LEXMARK B2338dw S/W-Laserdrucker

Der Lexmark B2338dw überzeugt mit einer Vielfalt von Funktionen und leistet herausragende Leistungen für monochromes Drucken in kleinen Arbeitsgruppen – mit standardmäßig beidseitigem Druck (Duplex), erweiterten Sicherheitsfunktionen und langlebiger Konstruktion. Der Multi-Core-Prozessor unterstützt die Ausgabe von bis zu 36 Seiten pro Minute. Außerdem können Sie den Laserdrucker über Standard-USB, Gigabit Ethernet oder das WLAN-Modul verbinden.

Mehr Informationen über den B2338dw erfahren Sie auf der Artikelseite.

Unsere ausgewählten Produkttester für Modell 3: Lisa O., Ralf B., Tatiana G., Bernd H., Sabina S.

 

Testmodell 4: LEXMARK MB2338adw S/W-Laser-Multifunktionsdrucker

Der MB2338adw bietet Druckgeschwindigkeiten von bis zu 36 Seiten pro Minute sowie Fax, automatische Dokumentenzuführung und Kopierfunktionen. Der Multifunktionsdrucker ist mit einem üblichen Multi-Core-Prozessor und mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet. Mehrere Konnektivitäts-Optionen einschließlich des standardmäßigen WLAN-Moduls, die erweiterbare Medienzuführung und ein Farb-LCD bieten ein rundum produktives Komplettpaket.

Lesen direkt auf der Artikelseite weitere technische Informationen über den MB2338adw.

Unsere ausgewählten Produkttester für Modell 4: Torsten U., Bastian J.

 

 

Die Meinung unseres Produkttesters Bastian J.

Ich hatte das große Glück und wurde vom Office Partner Team ausgewählt und dem Lexmark MB 2338 Drucker zu testen.

Neben mir wurde der Drucker noch durch meine Frau getestet. Wir sind beide Lehrer und so wurde der Drucker zum einen für private Zwecke, aber auch für die Unterrichtsvorbereitungen genutzt und somit getestet.

Unsere Töchter fielen beim Test eher nicht ins Gewicht, da sie sehr selten mal etwas ausdrucken.

 

Wir haben den Lexmark Drucker bei uns im Arbeitszimmer aufgebaut und getestet.
Durch unseren Beruf drucken wir zuhause recht viel, da wir teilweise Arbeitsblätter vorbereiten und dann schon im Klassensatz mit in die Schule nehmen. Das Druckvolumen variiert immer etwas, liegt monatlich aber bei ca. 400-600 Seiten.

 

Nachdem der Drucker heil bei uns angekommen ist, ging es ans Aufbauen.
Die mitgelieferte Anleitung war mit Bildern übersichtlich strukturiert und so war es kein Problem den Drucker schnell aufzubauen.

Etwas suchen mussten wir bei einzelnen Klebestreifen, die zur Sicherheit angebracht wurden. Da haben wir nicht gleich alle entdeckt.

Etwas problematisch war die Verbindung mit unserem Notebook.
Ich schiebe das einmal darauf, dass wir noch Windows 7 nutzen. Da wurde nicht gleich der richtige Treiber gefunden.

Mit der mitgelieferten CD wurde dieser aber schnell nachträglich installiert und dann war dieses kleine Problem überwunden.

Bei der Einbindung ins heimische Netzwerk gab es kein Probleme.
Der Drucke verfügt über ein Eingabe Display, welches sehr einfach zu bedienen ist.
Hierüber wurde das WLAN eingerichtet.

 

Meine Frau druckt gerne von ihrem Handy aus. Sie findet oft interessante Dinge bei Pinterest und möchte diese Dinge dann bequem vom Handy aus drucken. Auch dies funktiniert einwandfrei, mit der Lexmark App, die man auf dem Handy installieren kann. Innerhalb von wenigen Minuten, war auch das Ausdrucken vom Handy aus möglich.

Mit der Druckqualität der Seiten (Texte/ Bilder) waren wir sehr zufrieden.

Spannend ist auch die Duplex Funktion (beidseitiger Druck). Diese kannten wir bisher nur von den Kopierern an unseren Schulen. Der beidseitige Druck funktioniert einwandfrei. Es ist eine tolle Funktion, um Papier zu sparen.

Unser Fazit Fazit:
Der Lexmark MB2338 ein Drucker den wir uneingeschränkt empfehlen würden.
Aufgrund der Größe und da man lediglich schwarz weiß drucken kann, würden wir ihn nicht für den „normalen“ privaten Bereich empfehlen. Da gibt es sicher geeignetere Lexmark Drucker.
Aber für unsere Bedürfnisse ist das Drucker perfekt, da wir ihn überwiegend beruflich nutzen.

Am meisten hat uns überzeugt:

–        die leichte Inbetriebnahme

–        die Schnelligkeit des Druckens

–        die tolle Druckqualität

–        die Duplex Funktion

 

Die Meinung unseres Produkttesters Bernd H.

Für meinen mobilen Arbeitsplatz Zuhause suchte ich einen Drucker, den ich beruflich, aber auch privat einsetzen kann. In meiner Familie sind 2 Kinder, die zum einen in der dualen Ausbildung sind oder beruflich eingebunden, wo immer wieder schriftliche Arbeiteb Zuhause ausgedruckt werden müssen. Alternativ soll das Drucken auch über ein Handy möglich sein.  Die preisliche Vorgabe war so gehalten, da dieser Laserdrucker einen vorhandenen Farbtintenstrahlducker ergänzt, d.h. die maximalen Kosten der Anschaffung sollten ca. 150 Euro nicht übersteigen. Weitere Vorgabe war die Anbindung miitels Netzwerkkabel und noch wichtiger, per Wlan. Nur so kann ich einen Drucker flexibel einsetzen. Mit dem Wlan Modul kann er in einem Raum stehen, der multiflexibel genutzt wird, nicht nur von mir, sondern auch von der Familie. Durch diese Einbindung in das Wlan sollte auch das mobile Printing möglich sein.  Da ich in der Vergangenheit schon gute Erfahrung mit Lexmark gemacht habe, bestellte ich das Modell B2238dw. Das Druckaufkommen ist ein wenig unterschiedlich, da manchmal Projektunterlagen mit Text und Grafiken auszudrucken sind, schätzungsweise sind es ca. 500 Blatt Papier im Monat. Die Zentrale in meinem Netzwerk ist ein ABM Fritz Router Model 7190, welcher softwareseitig auf dem neusten Stand ist. Hier werden im lokalen Netzwerk ca. 25 Geräte verwaltet.

Bernd-H-1-von-4

Die Lieferung erfolgte schnell und der Drucker selber ist sicher im dicken Pappkarton und innen liegender Styroporverpackung. Bei der Lieferung liegen zwei Schnellstartanleitungen, eine CD mit der aktuellen Software und dem 230V Stromkabel bei. Wie immer bei solchen technischen Geräten sollte man die Anleitungen für die Vorbereitung lesen. Hier soweit gut bebildert und auch deutich an Klebestreifen am Druckergehäuse zu erkennen, das man diese nach und nach lösen muss. Auch im Inneren sind noch Schutzmechnismen, die man entfernen muss. Deutlich auch an der roten Farbe und den Klebestreifen zu erkennen. Auch sollte man die Tonerkartusche und die Belichtereinheit vor dem ersten Gebrauch seitlich schütteln, gem. der Anleitung.  Nimmt man die Toner Kartusche in die Hand, die die Bezeichnung " Starter Return Programm Toner Cartridge " trägt, bemerkt man direkt, das diese sehr leicht ist. Ich gehe davon aus, das man hier, wie auch bei anderen Herstellern normal, eine nicht ganz gefüllte Toner Kartusche beigelegt hat. Es reicht erstmal, aber ich denke, das bald der Hinweis auf einen Austausch erscheint. Zu dem Thema " Return Programm " und Umwelt komme ich später noch einmal zurück.  Nachdem alle Transportsicherungen entfernt wurden und die beiden Einheiten wieder in den Drucker eingesetzt wurden, die Klappe geschlossen wurde, kann der Drucker installiert werden.

Auf Grund des fehlenden Handbuchs entschied ich mich, den Drucker mit einem aktuellen CAT 5 Netzwerkkabel zu verbinden und darauf zu hoffen, das ich durch das Menü geführt werde. Die beiliegenden Schnellstartanleitungen bieten hier keine Hilfe, verweisen auf die CD, die dem Drucker beiliegt oder die Softwareversion aus dem Netz, d.h. auf der Lexmarkseite.  Aber zunächst erfolgte der Versuch, über LAN Kabel zu installieren und einzurichten. Nach dem Einschalten wurde ich durch das Menü geführt, wo die Sprache, Uhrzeit,Datum usw. durchgeführt wurde. Die Einrichtung von Wlan und das mobile  Printing wurde zu diesem Zeitpunkt abgewählt, denn das sollte in einem weiteren Schritt erfolgen. Das Menu wurde abgeschlossen, aber der Drucker wurde am angeschlossenen Notebook nicht gefunden. Da im Netzwerk keine lokale IP Adresse vergeben wurde, konnte das eigentlich auch nicht klappen, aber ich wollte sehen, wie der Drucker reagiert. Eigentlich wissen das Anwender nur, die tiefer in der Material Netzwerkeinrichtung stecken. Die Anleitung ist hier keine Hilfe.

 

Der Drucker wurde auf Werkszustand zurückgesetzt um einen neuen, neutralen Start der Einrichtung zu versuchen. Diesmal sollte das vorhandene Wlan eingebunden werden. Dazu habe ich die aktuelle Software ( Lexmark Printer G3 ( Version 1.2 ) mit 197 MB Grösse von der Lexmark Seite geladen. Nach ein wenig Suchen auf der Seite wurde diese, passend zu meinem Betriebssystem ( WIN7, 64 Bit ) gefunden und geladen. Das gesamte Softwarepaket wurde installiert. Am Drucker wurde die Installation des Wlans ausgewählt und da ich den Namen meines Wlans kenne, habe ich eine manuelle Erkennung gewählt. Es wird dann nach dem Wlan Namen und Passwort gefragt. Beides wurdes korrekt eingegeben, aber das Wlan wurde nicht gefunden. Der Grund ist mir nicht bekannt. Nun habe ich die verfügbaren Netzwerke im Bereich Wlans suchen lassen. Mein Wlan war in der Liste war vorhanden und wurde ausgewählt. Nach der Eingabe des Passwortes wurde der Drucker im Netzwerk eingebunden und bekam auch eine IP Adresse, was ich im Display des Druckers sehen konnte. Nun erfolgte die Installation des Druckers über Wlan mit Hilfe der Lexmark Software auf meinem Notebook. Hier wählte ich die Installation und liess mir vorhandene Drucker auflisten. Der Drucker Lexmark B2238dw war in der Liste der vorhandenen Druckern vorhanden. Da ich einen zweiten Drucker im Netzwerk habe, wurde auch dieser angezeigt. Ausgewählt wurde der Lexmark Drucker und die notwendigen Treiber wurden installiert.  Im Anschluss wurde angezeigt, das der XL Treiber installiert wurde. Den Treiber kann man möglichweise auch einzeln laden und installieren, hier sollte die Größe des Treiberpaketes kleiner sein. Wer auf den Speicherplatz nicht muss, sollte das komplette Paket laden und installieren. Am Ende kann man noch einen eindeutigen Druckernamen im Netzwerk vergeben, eine Freigabe wählen ( alle oder nicht freigeben ) und eine  Testseite drucken. Fertig. Drucker ist Wlan eingebunden und ist bereit.

Sieht man sich an, was in dem Druckerpaket außer dem Treiber noch enthalten ist, findet man folgenden Einträge im Startmenuunter Lexmark:

- PDF Dokument und Hinweise für das Recycling von Elektroabfällen

- einen Webdirektlink zum Kundendienst

- einen Weblink zur Informationszentrale des Druckers

Das PDF Dokument ist ein allgemeines Dokument von 2012 in vielen Sprachen, daher sicher für viele Anwender bekannt. Der Webdirektlink zum Kundendienst kann nützlich sein, wenn man gezielt neue Software oder Dokumente zum Drucker sucht. Auf der Lexmarkseite muss man allerdings noch das Modell und die Betriebssytemversion eingeben. Der Weblink zur Informationszentrale für auf eine " 404 - not found " Seite von Lexmark. Hier scheint es eine Umstellung gegeben zu haben. Schade, das sollte nicht passieren, denn ich habe die neuste Software vom Hersteller Lexmark geladen. Hier erwarte ich, das Weblinks zum Hersteller auch funktionieren.

Natürlich nutzt man heute gerne die Möglichkeit des " Mobile Printing " über ein Smartphone oder Ipad. Auf Grund der Größe ist ein komfortabler und auch einfacher, vom Ipad oder einem anderen Pad zu drucken. Aber natürlich sollte der Druck auch vom Smartphone funktionieren.  Um den Drucker für das mobile Drucken vorzubereiten, muss dieses im Drucker eingerichtet werden, so dass der Drucker eine Mobile-ID bekommt.  Ohne diese ID einzurichten, ist das Drucken nicht möglich. Nach der Einrichtung wird die Mobile-Drucker-ID gespeichert.

Danach kann die Installation und  Test bei den mobilen Geräte erfolgen. Dazu habe ich die App " Lexmark Mobile Assistant " Version 2.2.106 aus dem App Store geladen. Die Installation und Test erfolgte auf einem Android Handy Samsung S7 mit dem neusten Softwarestand. Nach der erfolgreichen Installation kommt nach dem Starten der App, der Hinweis, das für das Drucken das Netzwerk mit der eingerichteten Drucker ID gewählt und verbunden werden muss.  Für das Auswählen sollte der Drucker nicht im Ruhezustand sein, denn eine " Wakeup " Funktion über das Handy ist mir nicht gelungen. Das bedeutet, das der Drucker online und aktiv sein sollte, dann kann man die Drucker ID im Wlan auswählen und Dokumente auswählen und drucken. In meinen Fällen sind das PDF und TXT Dokumente. Diese können Text mit oder ohne Bildern sein. Beides wurde einwandfrei gedruckt werden. Der erfolgreiche Ausdruck ist aber auch abhängig von der verwendeteten App zum ausdrucken. Über Adobe Acrobat Reader war das Drucken im Onlinezustand problemlos möglich. Mein  Alternativtest am Apple Ipad führte dazu, das eine App nicht zum drucken geeignet war, da keine Verbindung zum Drucker aufgebaut werden konnte. Eine andere App druckte sofort und problemlos.

Bernd-H-4-von-4

Im Homeoffice oder auch mobilen Arbeitsplatz kann es vorkommen, das beide Seiten ( Duplex ) ausgedruckt werden müssen. Dies funktionierte am Notebook wie auch im mobilen Audruck am Ipad.  Über das Druckmenü, was besonders umfangreich und komfortabel am Notebook ist, kann man den beidseitigen Ausdruck auswählen. Der Treiber ist sehr umfangreich und ist mir nur aus dem professionellen Bereich so bekannt. Man kann sehr viele Einstellungen wählen und auch benutzerdefiniert abspeichern. Die Druckauflösung von 1200x1200 dpi reicht für saubere Ausrucke, ohne Flecken völlig aus. Der vorhandene Speicher von 512 MB sorgt für einen schnellen Ausdruck. Auch wenn ich nicht die maximale Menge an Seiten pro Minute ausgedruckt habe, waren ein paar Seiten innerhalb von Sekunden gedruckt.

Ich möchte noch einmal auf das " Return  Programm " von Lexmerk zurückkommen. Man legt hier sehr viel Wert auf eine korrekte Rückführung oder das Recyclen der Tonerkartuschen. Sicher kann man oft beim Kaufen neuer Tonerkartuschen die leeren Behälter abgeben, aber aus der eigenen Erfahrung weiss ich, das das manchmal schwierig ist und nicht immer gerne gesehen ist.  Lexmark bietet die kostenlose Rückführung der Tonerkartuschen an. Für Unternehmen ist das recht einfach und schnell über die Webseite einzurichten. Dort kann man unterschiedlich große Pappbehälter bestellen. Für den Privatvereich  soll das Lexmark Druckkassetten-Rückführungsprogramm (LCCP) auch möglich sein, aber es ist mir nicht gelungen, die passende Seite zu finden. Man findet nur den Hinweis das WEEE Material ( EU Norm EN50419 ) für Privathaushalte an die öffentlich ausgewiesenen Sammelstellen zu bringen sind.  Die Rückgabe von Elektro- und Elektronikgeräten aus Privathaushalten bei Händlern mit einer Ladenfläche von mindestens 400 m² ist kostenlos. Wer seinen Toner online kaufen möchte, sollte sich beim Verkäufer informieren, was mit der leeren Tonerkartusche geschehen kann.

Mein Fazit zum LEXMARK Laserdrucker Mod.  B2338dw:

Der Drucker ist sicher verpackt, die beiliegenden Unterlagen reichen für einen ersten Überblick aus. Möchte man den Drucker einrichten sollte man sich überlegen, wie und was man installieren möchte. Sinnvoll ist die erste Einrichtung im Wlan, die sehr einfach und problemlos durchgeführt werden kann. Ist im lokalen Netzwerk die IP Adresse vergeben, kann man auch über ein Netzwerkkabel ausdrucken. Möglich ist alternativ eine Verbindung über USB Kabel. Dann muss die Einrichtung über diese Schnittstelle erfolgen.  Die Wlan Funktion funktioniert bei mir im Einfamilienhaus über zwei Stockwerke durch recht dicke, eisenverstärkte Betonwände, zuverlässig.

Alternativ kann man das mobile Drucken über Smartphones oder Ipads nutzen. Hier muss der Drucker vorher mit einer eindeutigen ID eingerichtet werden. Hier kann es Probleme mit eher unbekannten Apps beim Ausdrucken geben. Nutzt man bekannte Apps der Markenhersteller, klappt es sehr gut. Ist alles korrekt eingerichtet und auf den Endgeräten installiert, ist das Arbeiten einfach und problemlos.

Was mir nicht so gut gefallen hat, ist das Fehlen eines vernünftigen Handbuches. Die Schnellstartanleitungen reichen für einen ersten  Überblick aus, mehr auch nicht. Über das Softwarepaket kann man zwar einen umfangreichen Treiber für das Notebook / PC installieren, aber eine gute Onlinehilfe ist nicht vorhanden. Auch das Handbuch, welches man auf der Herstellerseite in der englischen Sprache  findet, ist nicht das, was ich eigentlich erwarte. Hier ist man gezwungen, sich selber durch die Installationsmenus durchzuklicken, was möglich ist, aber auch Fehler anfällig sein kann. Im Zweifelsfall sollte man den Drucker auf Werkszustand zurücksetzen und neu beginnen. Im allgemeinen finde ich das Finden von bestimmten Informationen zu diesem Druckermodell auf der Herstellerseite zu kompliziert und führt gerne einmal zu Fehler, das Informationen nicht gefunden werden. Hier wünsche ich mir weniger, aber gezielte Informationen, die immer aktuell sind.

Der Drucker kostet gut 80 Euro und hat dafür für mich ein tolles Preis- / Leistungsverhältnis, für das was er als Schwarz / Weiss Drucker bietet. Wer viel ausdrucken muss, und hier auf auf Qualität achten muss, findet einen tollen Drucker, der noch flott und schnell ist. Zu den Anschaffungskosten muss man die Kosten der Tonerkartuschen rechnen, die als Originalware dann ca. 3000 Seiten bedrucken können und bei guten 75 Euro liegen.

Für meinen beschriebenen Arbeitsplatz Zuhause in Verbindung mit der Nutzung meiner Familie empfinde ich den Drucker wirklich sehr gut. Die Qualität der Ausdrucke sind sehr gut, sauber und auch beruflich nutzbar. Die fortlaufenden Kosten halten sich im Rahmen. Hier schätze ich die Kosten auf ca. 1 Tonerkartusche für 6 Monate Nutzdauer. Sicher wird man mal mehr oder mal weniger drucken, aber als Schnitt kann ich diese Kosten für den Laserdrucker rechnen.

Da ich sehr zufrieden bin, kann ich diesen Drucker für ein ähnliches Umfeld uneingeschränkt empfehlen.

 

Die Meinung unseres Produkttesters Giovanni N.

 

Ausgangslage:

Der Drucker wird von 4 Personen in unserem Büro zu gewerblichen Zwecken genutzt. Dabei sind für unsere tägliche Büroarbeit wichtig, dass der Drucker zügig, nicht zu laut und insbesondere über Wifi drucken kann. Hier ist insbesondere von Bedeutung, dass über mobile Endgeräte gedruckt werden kann. Dabei sollte eine gute Qualität zu niedrigen Kosten geleistet werden. Überwiegend drucken wir Rechnungen, Korrespondenzen, Verwaltungs- und Informationsblätter mit dem Drucker. Leider kann der Drucker nur in Schwarz/Weiß drucken, sodass wir damit leider keine Flyer drucken können. Unser monatliches Druckvolumen liegt dabei bei ca. 1000 Seiten im Monat.

20190706_154149-gedreht

Testphase:

Die Installation am Desktop PC war problemlos möglich. Auch das Herunterladen der Lexmark Mobile App ging problemlos. Die Einrichtung des Mobilen Druckens stellte sich jedoch als Herausforderung heraus. Der Drucker wurde insbesondere von den Mobilen Endgeräten nicht erkannt und die Eingabe der ID brachte zunächst keine Lösung. Erst nach langwierigen Recherchen und einer kompletten Neueinrichtung des Druckers konnte diese überaus wichtige Funktion ans Laufen gebracht werden. Dies sollte in der Funktionsweise dringend anwenderfreundlicher, einfacher oder besser Beschrieben werden. Die beigefügte Betriebsanleitung zum technischen Einbau war eindeutig und zur Inbetriebnahme funktional. Allerdings wäre eine Anleitung zur Installation der mobilen Funktion wünschenswert und hilfreich gewesen.

20190706_154159

Nachdem die Einbindung in das Netzwerk gelungen war lief dieses einwandfrei. Die Duplexfunktion ist ein großer Vorteil des Druckers, da dies hier sehr unkompliziert und ohne größere Einstellungen realisierbar ist. Dabei zeigte der Drucker insgesamt eine gute Druckqualität, insbesondere für Dokumente. Bilder wurden zwar auch recht akkurat abgebildet, letztlich ist hier der monochrome Druck eine Limitierung. Nachdem nach längerem und nervigem hin und her der mobile Druck eingerichtet werden konnte, war dies eine sehr hilfreiche Funktion die einen deutlichen Mehrwert darstellt.

Ergebnis/ Fazit:

Insgesamt sind wir im Betrieb zufrieden mit der Druckleistung des Laserdruckers. Die Inbetriebnahme hätte jedoch unkomplizierter sein können. Die tägliche Arbeit hat sich als sehr unkompliziert und benutzerfreundlich erwiesen. Insgesamt könnte der Drucker etwas leiser arbeiten und es wäre natürlich eine Farbfunktion wünschenswert. Das Preis- Leistungsverhältnis des Druckers ist insgesamt völlig akzeptabel und angemessen. Für den Preis und für gewerbliche Zwecke ist der Drucker durchaus weiter zu empfehlen, sofern keine Notwendigkeit von farblichen Ausdrucken besteht.

 

Die Meinung unserer Produkttesterin Marion N.

Grosse Freude als der Druck angekommen ist.

Als erstes viel schon das leichte Gewicht auf.

Beim Auspacken war ich etwas verwundert, dass es außer einer kleinen doppelseitigen Kurzanleitung mit Bildern (die das Entfernen der Klebebänder u. das Entfernen des Schutzpapieres vom Toner) zeigt nur eine Zuleitung gibt.

Die Installation des Druckers an den PC (und mit der Mobilen App auf dem Handy) stellt sich erstmals dar. Man muss schon fit sein mit dem PC und dem Handy um die Installation schnell und reibungslos hinzubekommen. Ältere Menschen oder Personen die nicht so oft mit dem PC arbeiten werden da ihre Schwierigkeiten haben.
Mir persönlich fehlt auch eine Bedienungsanleitung um mir zu sagen was die Bildeinheit ist und wo diese zu finden ist und wie man sie installiert.

Nachdem aber endlich der Drucker das WLAN Passwort übernommen hatte und sowohl das Handy als auch der Drucker den Drucker erkannt haben ging das ausprobieren los.

M-nolte-3-von-3

Ich habe sowohl private Sachen als auch berufliche Sachen gedruckt.

Bilder sind leider nicht so scharf und die Auflösung ist unscharf. Aber da ich ihn hauptsächlich für meine Textdateien benötige ist das schon o.k. Im Monat drucke ich ca. 30-50 Seiten.

Die Textdokumente sind einwandfrei. Auch der Duplexdruck funktioniert einwandfrei.

Was mir nicht so zusagt ist die Lautstärke. Ich empfinde das Gerät als sehr laut und muss mir einen anderen Platz als direkt neben dem PC suchen.

Dateien per Handy und WLAN konnten schnell und ohne Problemen ausgedruckt werden.  Sehr zur Freude der anderen 4 Personen die den Drucker mitbenutzten um z.B. Schuldokumente o.ä. auszudrucken.

M-Nolte-1-von-3

 

Alles in allem bin ich mit dem Drucker (bis auf die Lautstärke )sehr zufrieden.

Das einzige was mich ein wenig stört ist, dass die Kassette bei Einlage von A4 Blättern hinten ein wenig zurücksteht und ich den Verdacht habe, dass die Blätter doch schnell zustauben.

M-nolte-2-von-3

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut gerechtfertigt und ich würde das Produkt auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

Die Meinung unserer Produkttesterin Marlene S.

 

Ich habe mich sehr gefreut, als ich vom Office-Partner Team erfahren habe, als Tester für den Lexmark B2236dw Schwarz/Weiß-Laserdrucker ausgewählt worden zu sein. Bereits ein Tag nach meiner Zusage wurde mir der Drucker von der DHL zugestellt. Ich konnte das Paket, das nicht einmal 10 kg wog, problemlos in meine Wohnung tragen.

In der 14-tägigen Testphase haben meine beiden Kinder und ich den Drucker zuhause ausgiebig getestet. Meine Kinder studieren derzeit und drucken daher häufig Lehrmaterialien, Skripte und Folien aus. Aber sie sind vor allem auf einen verlässlichen Drucker angewiesen, wenn sie eine Hausarbeit anfertigen müssen. Ich persönlich drucke und kopiere sowohl für private als auch für berufliche Zwecke. Zudem ist mein Mann selbstständig tätig und muss daher auch immer wieder sehr viele Unterlagen ausdrucken. Hauptsächlich drucken wir aber Texte; Bilder stellen eher eine Ausnahme dar. In der Regel müssen wir weder etwas scannen noch faxen. Unser monatliches Druckvolumen beträgt in etwa 200 bis 250 Seiten, variiert aber sehr stark.

Dank seiner Kompaktheit (35,5cm Breite x 33,3cm Tiefe x 21,5cm Höhe) nimmt der Drucker verhältnismäßig wenig Platz ein und sollte eigentlich in jedem Arbeitszimmer oder Büro einen Platz finden 

Merlen-1-von-3

Die Inbetriebnahme und Installation des Druckers war eigentlich selbsterklärend und verlief auch dank der Software CD, die mitgeliefert wurde, recht zügig. Einziges Manko war, dass auf der Betriebsanleitung nur Bilder abgebildet sind. Ich hätte mir schon ein paar schriftliche Erläuterungen zu den einzelnen Abläufen der Inbetriebnahme des Druckers gewünscht, um Missverständnissen vorzubeugen.

 

Marlen-2-von-3

Dank des Displays am Drucker und der Navigationstasten  war es kinderleicht, Einstellungen wie die Anzeigesprache, das Datum und die Uhrzeit etc. zu ändern oder den Drucker mit dem Internet zu verbinden. Letzteres hat nicht einmal eine Minute gedauert.

 

 

Marlene-3-von-3

Der Druckvorgang an sich lief reibungslos. Die Druckqualität ist mehr als zufriedenstellend . Als Schwarz/Weiß-Laserdrucker eignet er sich eben nur nicht zum Drucken von Fotos. Auf der Artikelseite des Druckers wird mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 34 Seiten pro Minute geworben. Abzüglich der Zeit bis zum ersten Ausdruck hat mein Test dies auch bestätigt. Am meisten aber hat mir gefallen, dass der Lexmark Laserdrucker automatisch beidseitig drucken kann. Eine solche Duplexfunktion, die mein alter Tintenstrahldrucker nicht vorweisen kann, ist praktisch und papiersparend. Der doppelseitige Druck funktionierte, wie auch im Video zu sehen ist, auf Anhieb einwandfrei. Ich werde in Zukunft wohl nur noch duplexfähige Drucker beim Kauf in Betracht ziehen.

Zu guter Letzt habe ich auch mal etwas über mein Smartphone ausgedruckt (Mobile Printing). Wer wie ich ein Android-Smartphone besitzt, kann sich zunutze machen, dass der Drucker Cloud Print-fähig ist. Im Google Play Store stehen aber auch noch weitere Apps zum mobilen Drucken zur Verfügung. Über mein Smartphone auszudrucken war kinderleicht, mir persönlich ist diese Funktion aber nicht so wichtig.

Schlussendlich bin ich mit dem Lexmark B2236dw Laserdrucker zufrieden. Ich denke, er ist ein verlässlicher Drucker für zuhause oder für ein kleines Büro. Er ist kompakt und nimmt nicht viel Platz ein. Zudem erscheint der Drucker mir äußerst benutzerfreundlich, sodass wohl auch ein Laie weder Probleme bei der Inbetriebnahme des Druckers noch beim Drucken an sich haben wird. Nach Zustellung des Geräts verging wenig Zeit bis ich zum ersten Mal ein Dokument ausdrucken konnte. Vor allem die Duplex-Funktion hat es mir angetan, da man viel Papier spart. Wer jedoch oftmals Dokumente kopieren, faxen oder scannen muss oder farbig ausdrucken will, sollte Ausschau nach einem anderen Gerät evtl. in einer anderen Preisklasse halten. Darüber hinaus verfügt er auch leider nicht über einen automatischen Blatteinzug. Mir persönlich reichen die Funktionen des Lexmark B2236dw jedoch. Ich halte den Preis des Druckers für vertretbar und kann den Drucker weiterempfehlen. 

 

Die Meinung unseres Produkttesters Ralf B.

 Bewertung Lexmark B2338

Zusammenfassung / Bewertung auf Artikelseite

Der Lexmark B2338 lässt sich schnell und intuitiv inbetriebnehmen und begeistert mit seinem schnellen und hochwertigen Druckergebnis. Der Laserdrucker ist sehr flexibel einsetzbar und als Netzwerkdrucker, egal ob per LAN-Kabel oder eingebautem WLAN-Modul von vielen Teilnehmern nutzbar. Auch beidseitige Ausdrucke sowie Drucken von mobilen Endgeräten sind für den Lexmark kein Problem. Ein tolles und hochwertiges Gerät, welches uneingeschränkt empfohlen werden kann.

Produkttest

Das Auspacken des Druckers geht schnell und das Gerät ist dank der übersichtlich gestalteten Anleitungen, welche dem Paket beiliegen, auch gleich vorbereitet. Transportsicherungen, wie Klebestreifen und Schaumstoffmatte lassen sich rückstandslos und unkompliziert entfernen.

Sobald der Drucker mit dem Stromanschluss verbunden wird, beginnt auch schon die Einrichtung über das eingebaute Display. Die Führung durch die Erstinbetriebnahme ist intuitiv und einfach aufgebaut. Lediglich bei dem Fließtext könnte auf Abkürzungen der Wörter verzichtet werden, weil der Text so oder so über das Display läuft. Platzmangel aufgrund der Displaylänge gibt es also nicht. Dennoch waren alle Begrifflichkeiten verständlich und klar.

Ralf-1-von-3

Um den aktuellen Treiber für den PC und die aktuelle Firmware für den Drucker zu installieren, stehen Downloads auf der Supportseite von Lexmark zur Verfügung. Nach Auswahl des eigenen Betriebssystems werden Treiber und Firmware angezeigt. Leider gibt es bei den Treibern z. B. für das Betriebssystem Windows 7 (64) zwei angebotene Versionen, ohne eine erkennbare genaue Bezeichnung, wofür die jeweilige Version bestimmt ist. Die Installation des richtigen Treibers und der Firmware klappt aber dann problemlos und schnell.

Der Drucker wird in einem 2-Mann-Büro eingesetzt und als Netzwerkdrucker, der per WLAN eingebunden ist, verwendet. Die WLAN-Funktion ist ideal, weil der Drucker lediglich einen Stromanschluss benötigt und von allen, im Netzwerk befindlichen PCs verwendet werden kann. Das ist nicht nur sehr bequem, sondern auch eine schnelle und einfache, weil kabellose Einbindung.

Ralf-2-von-3

Der Druckbedarf liegt bei etwa 250 Seiten pro Monat, hauptsächlich Text mit geringem Bildanteil. Aufgefallen ist die schnelle Ausführung eines Drucks, sowohl bezogen auf den Druckbeginn als auch auf die Druckdauer. Der Lexmark ist erstaunlich flott und trotzdem noch relativ leise während des Druckens. Die Standardeinstellungen des Treibers ergeben ein perfektes Druckbild, sehr scharfe Kanten und feine Linien sind tadellos und begeistern immer wieder. Das große Papierfach ist auch bei höherem Druckbedarf komfortabel und muss nicht ständig aufgefüllt werden. Ebenso die zusätzliche Zuführung für andere Formate oder Papiertypen macht das Drucken sehr flexibel. Die Möglichkeit auch beidseitig zu drucken sowie von einem mobilen Endgerät Ausdrucke auszuführen, lässt keine Wünsche offen. Der Lexmark B2338 ist sehr flexibel und eine ideale Ergänzung im Büro, um Informationen und Dokumente auf Papier zu bannen.

Ralf-3-von-3

Der Lexmark B2338 ist ein hervorragender Laserdrucker, der mit Geschwindigkeit, Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit glänzt und ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis besitzt. Die Kapazität des Toners, der beim Kauf im Drucker bereits enthalten ist, könnte vielleicht etwas größer sein, damit er mehr als 1500 Seite drucken kann. In der gesamten Bewertung ist der B2338 aber ein tolles Gerät, mit dem es Spaß macht zu arbeiten und das unsere überzeugte und uneingeschränkte Kaufempfehlung bekommt.

 

Die Meinung unserer Produkttesterin Sabine S.

Der Drucker wurde sicher verpackt und kam zügig an.

Ein Benutzerhandbuch, das die genaue Inbetriebnahme, Konfiguration, die Funktionen, usw. erklärt, fehlte leider komplett. Es wäre wünschenswert, dass dieses direkt im Lieferumfang enthalten ist.

Wir haben es uns dann später auf der Website von Lexmark als pdf heruntergeladen und es mittels Duplex-Druck als Buch ausgedruckt. Das macht man in der Regel allerdings nicht vor der Installation. Das Benutzerhandbuch bietet sehr viele Infos,  ist für mich als Laien aber nicht immer auf Anhieb verständlich.

Sabine-1-von-3-r

 

Durch die fehlende Anleitung war die Inbetriebnahme für mich als Laie erstmal etwas kompliziert. Daher habe ich meinen Sohn zur Hilfe geholt, der IT Systemelektroniker ist. Mit ihm klappte es dann auch problemlos mit der Einrichtung und der WLAN-Verbindungsherstellung zum Laptop. Die erste Verbindung zu einem Mobiltelefon herzustellen ist leider noch etwas umständlicher, das könnte man sicher noch einfacher gestalten.

 

Auf jeden Fall ist der Druck über einen PC oder Laptop zu bevorzugen! Da bekommt man ein wirklich tolles Menü mit vielen Einstellungsmöglichkeiten geboten. Und der Druck startet in Sekundenschnelle.

 

Wenn alles eingerichtet ist, kann es mit dem Drucken losgehen.

Sabine-3-von-3-R

 

Der Drucker wird bei uns von 3 Personen in häuslichem Umfeld benutzt, sowohl beruflich als auch privat.

Ein leichter und schneller Zugriff von allen Computern und Mobilgeräten und eine sehr gute Druckqualität sind für uns alle dabei am Wichtigsten.

Hauptsächlich drucken wir Word-, pdf- & Excel- Dokumente. Aber auch Einladungskarten und Bilder werden ab und zu gedruckt.

Dabei haben wir ein ungefähres Druckvolumen von 300 DIN A4 Seiten monatlich.

 

Wir haben im Rahmen des Tests alles Mögliche gedruckt: Tabellen, Texte und auch Bilder. Sowohl von PCs als auch von Mobilgeräten, iOS und Android.

 

Die Qualität normaler Text- und Tabellendokumente ist hervorragend. Buchstaben sind klar definiert, selbst bei kleinster Schrift. Ein Verschmieren oder Abfärben wie bei Tintenstrahldruckern gibt es hierbei nicht.

Sabine-2-vom-3

 

Der Duplex-Druck (beidseitiger Druck) klappt hervorragend. Das lästige Wiedereinlegen der Blätter entfällt komplett. Das Gerät druckt selbständig Vorder- & Rückseite. Und das Ganze in einem super Tempo. Für das 137-seitige Benutzerhandbuch hat der Drucker vielleicht 3 Minuten gebraucht. Herausgenommen, gefaltet, fertig.

 

Als besondere Herausforderung haben wir eine Nahaufnahme eines schneeweißen, gelockten Kleinhundes auf herkömmliches DIN A4 Papier gedruckt, wobei das Ursprungsbild ein Farbbild ist. Die Qualität des Ausdrucks ist herausragend, die einzelnen Haarsträhnen sind gut zu erkennen. Mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi hat Lexmark hier echt die Nase vorn.

 

Insgesamt sind wir alle mit dem Laserdrucker SUPER ZUFRIEDEN und können ihn guten Gewissens empfehlen! Wem ein Schwarz-Weiß-Drucker genügt, der wird hier wirklich begeistert sein, denn das PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS ist TOP!

Einzige, aber kleine, Kritikpunkte sind das fehlende Benutzerhandbuch für die Inbetriebnahme und das leider unkomfortable mobile printing.

 

Unbezahlte Werbung - Der Drucker wurde uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.

 

Die Meinung unserer Produkttesterin Sieglinde D.

 

Der Drucker kam zügig und gut verpackt bei mir an.

Das anschließen war unkompliziert und konnte von uns relativ schnell erledigt werden. Die Installation war fast selbsterklärend und wir benötigten kaum die Bedienungsanleitung. Am Display des Druckers wurde man problemlos durch das Menü geführt, wo ich alle Eingaben wie Datum, WLAN-Zugang usw eingeben konnte. Auch die Verbindung zu einem mobilen Gerät (Handy) war mühelos möglich. Das mobile Gerät hat den Drucker mühelos gefunden und wir konnten ihn bereits nach sehr kurzer Zeit nutzen.

siglinde-Drucker-2

Wir entfernten alle nicht notwendigen Klebestreifen und versuchten sofort etwas zu drucken - sowohl vom PC, als auch von einem mobilen Gerät.

Der Druckvorgang verlief schnell und die Qualität des Druckes hat uns ebenfalls überzeugt. Sehr praktisch und komfortabel ist ganz klar das beidseitige drucken. Dadurch kann man jede Menge Papier sparen.

siglindeDrucker-1

Der Drucker wird in unserem Haus von 6 Personen genutzt und wird hauptsächlich für die täglich anfallende Büroarbeit und den Schulalltag der Kinder verwendet. Auch diese kommen super mit dem Drucker zurecht. Es werden viele Schriftstücke, Arbeitsblätter und Schulunterlagen aber auch Bilder und Präsentationen (für Referate usw) gedruckt. Die Druckqualität hat uns auch in schwarz/weiß sehr angenehm überrascht. Da bei 2 Kindern jede Menge Druckaufträge (Malvorlagen usw) anfallen ist dieser von ihnen zur Verfügung gestellte Drucker täglich mit mehreren Aufträgen in Betrieb. Im Monatsdurchschnitt kommen ca 200 gedruckte Seiten zusammen.

siglinde-Drucker-3

Fazit: Wir alle sind sehr zufrieden und würden das Gerät jederzeit bedingungslos kaufen und weiterempfehlen. Das Preis-/Leistungsverhältnis empfinden wir für die Funktionen des Gerätes als angemessen und empfehlen ihn auch in unserem Familien und großen Freundeskreis jederzeit gerne weiter.

Wir sind alles begeistert und möchten uns nochmal sehr dafür bedanken als Tester ausgewählt worden zu sein. Das Drucken mit diesem tollen Gerät macht uns jeden Tag aufs neue Spaß und hat uns überzeugt.

Einzig negatives ist der Einlegevorgang des Papiers Größe A4. Hier ist in der Bedienungsanleitung nicht offensichtlich beschrieben, wie man die Raster hierfür passend verstellen kann. Aber nach einigen Versuchen war uns das auch problemlos möglich.

 

Die Meinung unseres Produkttesters Sven S.

Testbericht Lexmark mb2236adw

Der Drucker kam sicher verpackt zuhause an, die notwendigen Handgriffe zum Auspacken waren auf einer zweiseitigen „Anleitung“ in Bildern dargestellt. Schriftliche Hinweise gab es nicht dazu, so dass man manchmal ein wenig rätseln musste. Beim Lösen des Schutzbandes  des Tonerbehälters rieselte ein wenig Tonerstaub heraus. Das haben andere Hersteller besser gelöst. Ansonsten macht der Drucker beim Auspacken einen stabilen und wertigen Eindruck.

Als nächstes habe ich den Drucker eingesteckt und eingeschaltet. Hier fällt ein schwerwiegender Schwachpunkt auf: Das Display ist so klein, dass die Menüpunkte nur halb angezeigt werden und langsam durch das Bild laufen. Wenn man schnell durch das Menü klicken will, ist dies extrem nervtötend. Auch passen nur zwei Zeilen auf das Display, so dass eine Bedienung am Drucker nicht zu empfehlen ist.

Sven-1-von-3

Die mitgelieferte CD in das Notebook geschoben und das Programm gestartet. Der Drucker wird erkannt, die Installation ist schnell durchgelaufen. Hier wurde jedoch deutlich, dass das Programm mit schneller Feder geschrieben wurde. Beispielsweise fordert ein Text auf „Klicken sie auf „Weiter“ oder auf „Abschliessen““. Die beiden Buttons sind aber mit „Fortfahren“ und „Fertigstellen“ beschriftet. Solche kleinen Fehler ziehen sich leider konsequent durch die Software. Nach der Installation der erste Druckversuch: Der Drucker war in der Druckerliste auswählbar, allerdings konnte bei den Druckversuchen keine Verbindung aufgebaut werden. Neuinstallation ebenfalls ohne Erfolg. Eine kurze Internetrecherche ergab, dass ich nicht der einzige bin, der dieses Problem hatte, mit den Tipps aus dem Internet konnte dann über Windows Druckermenü eine Installation erfolgen. Eine Fehlermeldung hatte der Drucker immer noch (SMTP Server nicht definiert), dazu ein rotes Blinken. Das Handbuch heruntergeladen und nach „SMTP“ durchsucht: Null Treffer. Weder die Einstellung des SMTP Servers, noch wozu man ihn braucht oder wie man den Fehler abschaltet wird beschrieben. Auch auf der Supportseite kein Eintrag dazu.

Sven-2-von-3

Nach diesem enttäuschenden Start haben wir zu viert den Drucker zuhause getestet. Kopieren geht sehr schnell und ziemlich geräuscharm, die Druckqualität ist ansprechend. Sowohl Texte als auch Bilder werden scharf gedruckt, keine Schmierereien oder sonstige Probleme. Papierstau hatten wir während unseres Tests nicht, allerdings ist der Drucker mehrfach beim Einschalten aus dem Standby abgestürzt und konnte nur durch Unterbrechen der Stromversorgung reaktiviert werden. Das Hochfahren dauert eine Minute, ist also nichts für jemanden, der es eilig hat. Das FAX haben wir nicht getestet. Das Preis-Leistungsverhältnis für die Anschaffung ist aufgrund der Schwachpunkte nicht gut, ob die Angaben hinsichtlich der Druckreichweite stimmen, kann ich noch nicht sagen.

Sven-3-von-3

Fazit: Deutliche Schwachpunkte bei der Installation, der Bedienführung, dem Display  können auch durch ordentliche Druckleistung nicht ausgeglichen werden. Ich würde diesen Drucker nicht kaufen.

 

Die Meinung unseres Produkttesters Sven W.

Ausgangslage des Testes:

- Es benutzen 4 Personen den Drucker

- Der Drucker wird Zuhause benutzt

- Es ist wichtig Mobile- Printing, Schulsachen und Tickets zu drucken

- Hauptsächlich werden Schulsachen, Dokumente, Bilder und Texte gedruckt

- Unser Druckvolumen im Monat beträgt +/- 200 Blatt

 Sven-W-1-von-3-gedreht

Testphase:

- Die Erstintallation erweiste sich als schwieriger wie auf den Bildern beschrieben.

z.B. bei Bild 3: nicht ganz deutlich wie man den Toner herausnehmen muss.

Der Verbraucher hat Angst was kaputt zu machen.

Vorschlag: Mini Text beifügen wie leicht ziehen und gleichzeitiges leichtes hochdrücken dann löst sich der Toner.

z.B.  auch nicht ganz deutlich wie man den Tonerschutz streifen heraus ziehen muss.

Vorschlag: Plastikschutzstreifen ganz herausziehen und direkt entsorgen.

Sicherheitshinweis fehlt: Die Tonerfarbe nicht berühren ggf. direkt Hände gut waschen.

 - Die Betriebsanleitung ist leicht verständlich und Kinderleicht zu verstehen.

Wenn man Punkt für Punkt durchgeht dürfte der Verbraucher keine Probleme bei der Nutzung des Druckers bekommen.

 - Die Einbindung ins Netzwerk ist Kinderleicht wenn man die Anweisungen versteht und beachtet.

Mit der Lexmark App leitet die App einen spielendleicht durch die Einführung.

 - Die Duplex- Funktion ist sehr hilfreich um Papier zu sparen, allerdings muss der Verbraucher auch wissen wie man es umstellen kann.

Leider kann man besser nur im Systemmenü via Laptop oder Handy.

Am Gerät selber ging es in meinem test sehr umständlich.

Erst Einstellungen dann aussuchen, bestätigen, aussuchen, bestätigen, aussuchen, bestätigen.:-)

Im Systemmenü über die IP kann man es mit 2 klicks.

Muss der verbraucher aber selber wissen.

 - Die Druckqualität ist bei Texten, Dokumenten und Tickets super.

Es ist ja auch ein S/W Drucker daher wer Bilder drucken möchte hat die dann logischer weise auch in S/W.

Sehen gut aus die Bilder allerdings kommt der Drucker mit der Pixelung so gerade eben klar.

Man kann schon sehen das es leichte Streifen bekommt.

Aber für das Gerät reicht es allemal- Für den Preis was das Gerät kostet sind die Bilder völlig ausreichend.

Sven-W-2-von-3-gedreht

 

- Wer es schnell mag und die App hat auf seinem Handy ist das Mobile- Printing perfekt.

Das ist im heutigen Zeitalter auch sehr wichtig.

Wenig Zeit > ganz schnell und Problemlos drucken.

Sven-W-3-vom-3-gedreht

 

 

Ergebnis / Fazit:

- Mit den getesteten Funktionen waren wir alles in allem sehr Überrascht das der Lexmark Drucker doch so gut da steht.

- Das Arbeiten mit dem Drucker ist wie beschrieben relativ unkompliziert aber sehr benutzerfreundlich auch für Kids leicht zu verstehen.

- Besser sein könnte eine Kopierfunktion über den zusätzlichen Einzug wie der MB2336.

- Preis/ Leistung ist Super. Für den Preis hält der Drucker alles was er verspricht.

- Für den privaten Haushalt oder kleine Unternehmen würde ich den Drucker weiterempfehlen.

Die Meinung unseres Produkttesters Thomas M.

Lesen Sie hier das Terstergbnis: LEXMARK-MB2236adw-Testbericht

thomas-M-1-von-3

thomas-m-3-von-3

 

 

thomas-m-2-von-3

Die Meinung unseres Produkttesters Torsten U.

Lexmark MB2338 adw Multifunktionslaserdrucker im Test

Ich habe vor, den Lexmark MB2338 ADW im Büro zu nutzen. Da ich im Job nur wenig Zeit habe, ihn im Arbeitsalltag zu testen, teste ich ihn zunächst zuhause. Für unsere tägliche Arbeit im Büro mit einem Druckvolumen von ca. 500-1000 Seiten monatlich benötige ich ihn hauptsächlich für Scans, Kopien und Fax, hauptsächlich von Textdokumenten, gelegentlich allerdings auch für Kopien von reisefähigen Dokumenten inkludsive Fotos.

torsten-2-von-3-gedreht


Die Inbetriebnahme und Installation des Druckers gestaltet sich denkbar einfach, ebenso die Einbindung ins Netzwerk: einfach den Drucker ans Netz anschließen, via USB habe ich den Drucker an mein Laptop angeschlossen, die im Paket enthaltene Treiber-CD eingelegt, parallel dazu den Lexmark Mobile Assistent, sowie die Lexmark Print App aus dem Google Play Store heruntergeladen, automatisch wird der Drucker erkannt und angezeigt, sowohl auf dem Laptop als auch auf dem Smartphone. Eine Betriebsanleitung ist in Papierform nicht enthalten, diese kann man aber mühelos in Netz finden. Von der mobilen App aus lassen sich umgehend die von mir in den Scanner eingelegten Dokumente scannen und ausdrucken, im Druckermenu des Laptops lassen sich sehr leicht weitere Einstellungen vornehmen.

torsten-3-von-3-gedreht

Das Bedienfeld des MB2338 ADW ist übersichtlich, das farbige Display selbsterklärend. Der Auftrag des Scans wird unmittelbar ausgeführt, sowohl einseitig als auch beidseitig. Der Duplex-Druck, also die Kopie beider Seiten erfolgt durch den Papierauswurf an der Frontseite des Gerätes. Die Druckqualität ist dabei gestochen scharf und schön zentriert, schnell wird zunächst die Dokumentenoberseite, danach die Dokumentenunterseite gedruckt. In einer weiteren Testphase habe ich dann überprüft, wie sich die Druckqualität bei Fotos erweist. Dies habe ich über das „Mobile Printing“ meines Smartphones getan. In der App lassen sich Dateien beliebig wahlweise vom Scanner, direkt von der Kamera, aus der Zwischenablage oder Web erfassen. Nach auswählen der gewünschten Datei kann man diese direkt an den Drucker senden. Auch beim Ausdruck von Fotos erweist sich der Drucker als schnell und detailgetreu, allerdings sollte man bedenken, dass es sich beim Lexmark MB2338 ADW um einen Mono-SW-Laserdrucker handelt. Für Nutzer die besonderen Wert auf Bilddateien und Fotoausdrucke legen ist also sicher ein Farbdrucker empfehlenswerter.

torsten-1-von-3-gedreht
Fazit: Der Lexmark MB2238 ADW s/w Laserdrucker ist im Preis/Leistungsverhältnis für Büro-/ und Officeanwendungen ein durchaus empfehlenswertes Gerät, schnell, unkompliziert und sauber im Schriftbild. Der Duplexdruck funktioniert einwandfrei, ebenso das mobile Drucken. Auch beim Email oder Faxversand macht der Drucker keine Probleme. Die Installation und Bedienung ist einfach und übersichtlich. In seiner Preisklasse von round about 150 Euro ist das Multifunktionstalent durchaus weiterzuempfehlen. Einziges Manko: ein Benutzerhandbuch, welches auch auf der im Paket enthaltenen CD nicht vorhanden ist und somit erst aus dem Web ermittelt werden muss, um schnellen Zugriff bei Einstellungen oder Fehlermeldungen zu erhalten wäre wünschenswert. Auf einer Skala, auf der der man 5 Sterne vergeben könnte für dieses Gerät würde der Drucker von mir 4,5 von 5 Möglichen erhalten.

 

Die Meinung unserer Produkttesterin Vera S.

 Ich durfte den Lexmark B2236dw S/W-Laserdrucker testen. Den Drucker testen mein Mann und ich in unserem Zuhause. Wir nutzen den Drucker privat wie geschäftlich (mein Mann ist selbstständig), u. a. für diverse Schreiben an Firmen, Institutionen etc, für Rechnungen, Schreiben die per E-Mail eingehen, so dass wir sie in unseren Ordner einheften können. Da mein Hobby Kochen und Backen ist, benötige ich immer wieder neue Rezepte, die ich gerne ausdrucke und in mein Rezepte-Ordner einhefte. So ist mir wichtig, dass ich mit dem Drucker viel und problemlos durcken kann, das dieser zuverlässig und sparsam im Tonerverbrauch ist. Mein Mann und ich drucken hauptsächlich viele Textdokumente aus. Lediglich auf meinen Rezepten sind Bilder dabei, die mit ausgedruckt werden. Das Druckvolumen liegt ungefähr bei 100 bis 200 Seiten pro Monat.

Vera-1-von-3

 

Ich habe nun mit meinem Mann den Lexmark B2236dw S/W-Laserdrucker 2 Wochen getestet. Mein erster Eindruck war positiv. Der Drucker war super verpackt, denn beim Transport muss der Karton runter gefallen sein, da er an der Ecke stark beschädigt war. Aber es ist nichts passiert, denn der Drucker kam unversehrt an. Nach dem Auspacken fiel mir auf, dass keine Anleitung bzw. nur ein bebildertes Blatt dabei war. Auf dem bebilderten Blatt war aufgeführt wie man den Drucker anschließt, aber nicht wie man ihn in das vorhandene Heimnetzwerk integriert. Das hat mich etwas verwundert, da ich eigentlich erwartet hätte, dass da eine Bedienungsanleitung für die Installation des Druckers dabei ist. Nichtsdestotrotz habe ich den Drucker erstmal ans Stromnetz angeschlossen und eingeschaltet. Während der Drucker hochgefahren ist, was auch ziemlich lange dauerte, habe ich mir ein Youtube-Video zur Installation des Druckers über WLAN angeschaut. Danach konnte ich anhand dieses Videos den Drucker problemlos in unserem WLAN-Netzwerk installieren. Der Drucker wurde von Windows 10 auf Laptop sowie Desktop und auf unseren Handys mit Android-Betriebssystem ohne Probleme erkannt und man konnte sofort losdrucken.

 Vera-2-von-3

Als erstes habe ich direkt übers Handy gedruckt, da ich das bisher noch nie gemacht hatte und mich das besonders interessierte. Dies funktionierte einwandfrei wie man anhand des Videos sehen kann. Bei diesem Druck habe ich direkt ein Bild benutzt um zu sehen wie die Bildqualität bei diesem Drucker aussieht. Die Bildqualität ist für einen Schwarz/Weiß-Laserdrucker in dieser Preisklasse in Ordnung. Der Ausdruck wies in einigen Schattierungen des Bildes leichte Streifen auf, welche man aber aus normaler Sichtweite nicht direkt erkennen kann, sondern erst bei näherem Hinsehen. Für jemand, der gerne Schwarz/Weiß-Fotos erstellt und ausdrucken möchte würde ich den Drucker nicht empfehlen.

 Die Stärken des Druckers liegen definitiv im Textdruck. Hier weist er ein absolut klares und nicht verlaufenes Farbbild um die Buchstabenkanten auf, was zu einem einwandfreien Erscheinungsbild des Textdruckes führte. Auch nach fast über 150 Ausdrucken lieferte er immer noch ein klares Textbild und weist keinerlei Schmieren auf wie man es von Tintenstrahldruckern nach einer gewissen Zeit kennt. Der Duplexdruck (beidseitiger Druck) funktionierte ebenfalls sehr gut. Es gab lediglich ein paar Papierstaus bei dieser Druckfunktion. Bei der normalen einseitigen Druckfunktion hatte ich bisher keinen Papierstau.

Vera-3-von-3

Über die Sparsamkeit im Tonerverbrauch sowie die längerfristige Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des Laserdruckers kann man nach 2 Wochen noch keine wirklichen Angaben machen. Über die getesteten Funktionen (Einbindung ins lokale WLAN-Netz, sowie das Drucken allgemein) sind wir bisher zufrieden. Das Arbeiten mit dem Drucker empfinden wir als unkompliziert und daher benutzerfreundlich. Lediglich die Installation sowie die Konfiguration des Laserdruckers könnte man mit Beigabe einer Bedienungsanleitung (Papier oder CD-Rom) für nicht versierte Computer-Nutzer einfacher gestalten. Des Weiteren ist uns schon bei der ersten Inbetriebnahme aufgefallen, dass die Hintergrundbeleuchtung des ON-OFF-Schalters flackert (siehe Video).

Alles in Allem finden wir das Preis-Leistungsverhältnis des Lexmark B2236dw S/W-Laserdruckers vollkommen in Ordnung. Bisher können wir den Laserdrucker an Normal-Benutzer ohne schlechtes Gewissen definitiv weiter empfehlen. Für Leute, die hauptsächlich Schwarz/Weiß-Bilder drucken wollen, würde ich einen dedizierten Bilddrucker empfehlen, denn für Bilder fnden wir den Laserdrucker ungeeignet.

Die Meinung unserer Produkttesterin Tatiana G.

Das Gerät kam gut verpackt ein. Der Laserdrucker ist recht groß und schwer, zumindest wenn man bislang nur SHO- bzw. Officedrucker nach Tintenstrahltechnik gewohnt ist. 
Dem Paket liegen das Netzkabel, eine CD mit (Treiber-)Software, Bedienungsanleitungen und eine Tonereinheit bei. Beim Auspacken und Aufstellen des Druckers sollte man allerdings gründlich vorgehen und gewissenhaft wirklich alle Transportsicherungen und Klebestreifen außen und innen im Gerät entfernen. 
Aber da die Position der einzelnen Sicherungen ist in einem Faltblatt gut bebildert beschrieben ist, sollte das kein Problem sein.


Nach dem Auspacken habe ich die Installationsanleitung gut durchgelesen. Danach war die Installation und Einrichtung, sowie das Verbinden mit dem heimischen WLAN simpel und klappte reibungslos.
Die Inbetriebnahme gestaltete sich sehr einfach. Über die Lexmark Mobile Assistant App lässt sich der Drucker sehr schnell und einfach mit dem WLAN verbinden. Nachdem der Drucker im Netzwerk erreichbar ist, lässt sich der Drucker eine Weboberfläche oder über die App konfigurieren. Ich habe den Drucker mit Windows und mit der Android App getestet.


Die Geschwindigkeit beim Drucken ist erstaunlich, 36 Seiten pro Minuten bei einem sehr sauberen Druckbild. Der Drucker ist schnell, sowohl bei der Datenübertragung als auch beim Druck. Vor allem ist er, verglichen mit meinem alten HP Officejet, jederzeit zuverlässig im Netz ansprechbar und wacht aus dem Standby zuverlässig wieder auf wenn gedruckt werden soll.

Das Druckpapier befindet sich in einem Fach unter dem Drucker. Dadurch ist es weitestgehend vor Staub, Licht und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Der Drucker lässt sich mit weiteren Fächern, die ebenfalls unter dem Drucker angebracht werden, erweitern. So kann man verschiedene Papierformate und -sorten gleichzeitig verwenden.  
Für stärkeres Papier kann man auch vorne und hinten am Drucker eine Klappe öffnen, so dass das Papier ohne Biegung durch den Drucker geführt wird.


Der Drucker hat beim Drucken eine für Laserdrucker normale Lautstärke, im Standby ist er aber absolut geräuschfrei. Die Druckqualität ist für normale Zwecke mehr als ausreichend und nicht zu bemängeln. Fotodruck ist natürlich, schon aufgrund der fehlenden Farbfähigkeit, nicht die Domäne des Druckers.

Die Einstellungsmöglichkeiten des Druckertreibers (Windows) sind weitreichend. Duplexdruck, Sortierungen, Wasserzeichen oder die Formatierung für Heftbindungen (in Verbindung mit Duplexdruck) sind einfach einzustellen und funktionieren zuverlässig. Der Drucker verbraucht im Standby laut Herstellerangaben 7 Watt.

Ich kann das Gerät guten Gewissens all jenen empfehlen, denen es in erster Linie auf zuverlässige, schnelle und qualitativ zufriedenstellende Ausdrucke ankommt und Farbwiedergabe nicht benötigt wird.

Die Meinung unserer Produkttesterin Lisa O.

Produkttest LEXMARK B2338dw S/W-Laserdrucker

Aufgrund meiner Hobbys Nähen und Plotten habe ich mich für diesen Produkttest beworben. Ich wurde ausgewählt und durfte den oben genannten Drucker auf Herz und Nieren testen.
Nach Erhalt der Bestätigung verlief die Übermittlung des Paketes schnell und ohne Probleme.

Lisa-1-von-3

Beim Auspacken überraschte mich der recht überschaubare Inhalt. Der Drucker war bereits komplett zusammengebaut und beiliegend gab es noch das Stromkabel und die Installations-CD. Die Inbetriebnahme des Druckers lief an sich ohne Probleme. Lediglich die Verbindung in das W-LAN Netz war für einen Computer Laien wie mich etwas umständlich und zeitintensiv.
Mit dem Maßen von 39,9cmx37,4cmx26cm benötigt der Drucker zwar etwas mehr Platz was aber durch die kabellose W-LAN Funktion nicht so störend ist. Bei meiner Testphase hat sich vor allem der automatische Duplex-Druck bewährt. Da ich wie gesagt sehr viele Nähanleitungen drucke ist es wirtschaftlich und auch Platz technisch einfach von Vorteil, dass der Drucker die Blätter selbstständig wendet. Auch ist durch die hohe Auflösung kein Problem wenn Bilder in den Anleitungen sind. Zwar sind die Bilder in schwarz-weiß aber so detailreich das dies keinerlei Probleme beim verstehen der Nähanleitungen verursacht.

LIsa-3-von-3

Besonders begeister hat mich wie schnell der Drucker arbeitet. Da die meisten aufwändigeren Anleitungen bis zu 50 Seiten haben konnte ich mich von der schnellen Leistung des Druckers überzeugen. Die Lautstärke des Druckers ist ok. Er ist nicht ganz leise aber ich hatte auch schon lautere. Als besonders angenehm hat sich für mich auch die Funktion des „Mobile Printing“ gezeigt. So kann direkt über ein mobiles Endgerät Dokumente gedruckt werden. Ganz bequem via Hand oder Laptop von der Couch aus!

Lisa-2-von-3


Mein Fazit: Die von mir getesteten Funktionen liefen reibungslos und hatten auch während meiner Testphase von ca. 1.000 Blättern mit Text und Bildern keinerlei Probleme. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei diesem Drucker in meinen Augen gut. Ich bin zufrieden mit dem Gerät und kann es guten Gewissens weiterempfehlen!

 

Die Meinung unserer Produkttesterin Nicole Z.

Produkttest LEXMARK MB2236adw Laser-Multifunktionsdrucker

 

Wir haben den MB2236adw S/W-Laser-Multifunktionsdurcker von Lexmark getestet. Der Drucker wurde von meinem Mann und mir ausführlich in verschiedenen Situationen ausprobiert. Hierbei ging es uns nicht nur ums drucken, sondern auch ums einscannen auf dem Brett aber auch durch den Papiereinzug. Die folgenden Funktionen sind uns sehr wichtig bei unseren Dokumenten Zuhause:

 

  • schnelles Drucken (ein- oder beidseitig)
  • Einscannen von mehreren Seiten
  • Kopieren

 

Wir haben größtenteils Texte gedruckt, da dies für einen schwarz/weiß Multifunktionsdrucker optimal ist. Jedoch kamen auch ein paar Bilder für unsere Kinder dazu, welche sie sehr gerne dann ausgemalt haben.

Ich schätze, je nach Monat, liegt unser durchschnittliches Druckvolumen pro Monat bei ca. 100 – 200 Seiten, manchmal mehr und manchmal weniger.

Nicol-2-von-3

 

Der Drucker war sehr gut verpackt, so dass keine Schäden durch den Transport vorhanden waren. Das Auspacken ging sehr schnell und der Drucker konnte daher auch sofort genutzt werden. Wir haben den Drucker durch ein Netzwerkkabel ins Netzwerk eingebunden, so konnten mein Mann und ich jeweils über unseren Laptop auf den Drucker zugreifen.

 

Als erstes wurde das Drucken getestet und wir waren sehr darüber überrascht wie schnell die ersten 10 Seiten bedruckt wurden und uns zur Verfügung standen. Die Druckqualität war super und wir konnten nichts negatives feststellen. Auch die „Duplex-Funktion“, also der beidseitige Druck funktioniert einwandfrei. Somit kann man einiges an Papier sparen und auch Aktenordner sind nicht mehr so schnell voll. Egal was gedruckt wurde, die Druckqualität hat uns immer sehr gut gefallen, egal ob es sich dabei um einen Text oder um ein Bild handelte.

Nicoel-1-von-3

 

Insgesamt sind wir mit dem MB2236adw Laser-Multifunktionsdrucker von Lexmark sehr zufrieden, egal ob es sich um das Einscannen von Dokumenten handelt oder um das Ausdrucken von Bildern und Texten. Weiterhin ist die Standby-Funktion uns auch positiv aufgefallen. Zudem funktioniert der Drucker im Windows Betriebssystem und auch im Linux Betriebssystem, dies ist für uns sehr wichtig, da wir mit beiden Betriebssystemen bei uns Zuhause arbeiten. Grundsätzlich finden wir das Arbeiten mit dem Drucker unkompliziert und benutzerfreundlich. Jedoch ist uns aufgefallen, dass das Display am Drucker doch sehr klein ist und somit die Benutzerfreundlichkeit etwas einschränkt, da man oft warten muss bis der Text im Display durchgelaufen ist. Die einzige Funktion, die wir nicht getestet haben, ist die Faxfunktion, da wir dieses einfach nicht mehr in der heutigen Zeit (wir versenden unsere Dokumente per E-Mail) nicht benötigen.

 

Der Preis dieses Druckers liegt bei 95,80 Euro, welches wir für angemessen finden und somit als ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis empfinden.

 

Den MB2236adw Laser-Multifunktionsdrucker von Lexmark würde für uns auf jeden Fall in die engere Auswahl kommen, wenn wir auf der Suche nach einem neuen Multifunktionsdrucker wären. Für Personen, die nur schwarz/weiß drucken, ist der Drucker optimal und wir würden diesen daher auch weiterempfehlen.

LM1

 

Die Meinung unseres Produkttesters Kai A.

 

Mir wurde von der Firma Office Partner GmbH der Lexmark MB2236adw Multifunktionsdrucker für einen Produkttest kostenfrei zur Verfügung gestellt. Insgesamt hatte ich einen Zeitrahmen von 14 Tagen, in denen ich mir ein eigenes Bild von dem Produkt machen konnte. 


Der Drucker wurde schnell geliefert. Die Umverpackung macht einen soliden Eindruck und bietet ausreichend Schutz für das enthaltene Produkt.


Der eigentliche Drucker hat ein Gewicht von knapp 10 kg und hat eine Größe von 41,5 x 36 x 35,2 Zentimeter. Aufgrund der doch eher kompakten Abmessungen kommt dieser Multifunktionsdrucker auch in Büros mit weniger Platz gut aus. Vor allem, da er neben seiner Druckfunktion auch eine Kopier- und Scanfunktion beinhaltet.

LM4


Das Gerät macht von der Verarbeitung einen soliden Eindruck. Nichts klappert, die Materialwahl wirkt hochwertig. Mein Drucker hat die Farbe hellgrau. Laut Produktbeschreibung ist dieses Gerät perfekt für kleine Arbeitsgruppen geeignet, die die Balance zwischen starker Leistung und Erschwinglichkeit für monochromes Drucken benötigen. Bei uns im Büro wurde der Drucker mit insgesamt 3 Kollegen für die reguläre Schreibtischtätigkeit genutzt. Besonders wichtig sind uns vor allem in der täglichen Praxis das Drucken von vorwiegend Texten und Grafiken und Bildern. Aber auch der Scanner wird häufig benötigt. Nicht benötigt wird hingegen die Fax-Funktion. Aber auch der beidseitige Druck wird immer wieder gerne genutzt und wird auch häufig benötigt. Das Druckvolumen ist unterschiedlich hoch. In der Regel liegt dieser jedoch bei ca. 2500 Blatt im Monat.


Die Installation geht schnell und einfach von statten. Alle Schritte zur Inbetriebnahme gingen intuitiv. Zum einen bieten die Piktogramme der Beschreibung ausreichend und verständliche Hilfe. Auch die Einbindung ins Netzwerk erfolgte recht schnell durch einen erfahrenen Kollegen.Für einen beidseitigen Druck verfügt der Lexmark MB2236adw Multifunktionsdrucker über eine praktische Duplex-Einheit. Dadurch lässt sich Papier sparen.  Die Duplex-Funktion wird während der täglichen Jobroutine öfters benötigt. Diese leistet der Multifunktionsdrucker wie erwartet vernünftig ab. Dabei kam es während des Kurztestes zu keinerlei Störungen, wie z.B Papierstaus. 


An dem Drucker ist ein Display mit zahlreichen Navigationstasten integriert. Hierüber lassen sich die Vielzahl der möglichen Anwendungen einfach bedienen. Das Display informiert darüber hinaus über den Status des Gerätes.


Der Lexmark MB2236adw Multifunktionsdrucker erreicht Druckgeschwindigkeiten von bis zu 34 Seiten pro Minute. Neben einem USB-Anschluss, verfügt der Drucker über einen LAN- Anschluss und auch ein WLAN-Modul ist vorhanden. Auch das mobile Printing über ein Smartphone wurde getestet. Dieses funktionierte auch anstandslos. Derzeit haben wir noch wenig Verwendung für die Funktion, dennoch bin ich mir sicher, dass dies in Zukunft häufiger Bedarf finden wird. 


Prinzipiell haben wir vorwiegend Texte auf dem Gerät ausgedruckt, aber auch das ein oder andere Bild. Der Drucker liefert solide und schnelle Ergebnisse mit kontrastreichen Schwarz-Weiss Drucken.

LM2




Der Drucker ist vielseitig einsetzbar und unterstützt Formate von DIN A4 bis DIN A6, Briefumschläge und zahlreiche andere Formate.


Prinzipiell bin ich recht zufrieden mit dem Gerät. Preis-Leistung ist stimmig. Die Stärken liegen in der Verarbeitung von Dokumenten. Für den Fotodruck oder Fotoscan ist er meines Erachtens weniger geeignet. Dafür bevorzuge ich dann doch eher bunte Ausdrucke. Der Drucker punktet zudem durch sein geringes Gewicht, seine leise Arbeitsweise und durch seine geringen Abmessungen. Was ich jedoch vermisse ist eine USB-Schnittstelle an der Vorderseite, für zB einen USB-Stick.


Pluspunkte:
- gute Druckqualität
- WLAN- Modul
- Fax-Funktionen
- Duplexdruck und –Scan
- kontrastreiche Schwarzweißdrucke


Negativpunkte:
- kein USB-Anschluss an der Vorderseite
- Für den Fotodruck oder Fotoscan eher weniger geeignet
- Speichert Scans leider nicht direkt im PDF-Format

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
versand-
kostenfrei
LEXMARK B2236dw Laserdrucker s/w
62,70 € *
LEXMARK B2236dw Laserdrucker s/w
versand-
kostenfrei
LEXMARK MB2236adw Laser-Multifunktionsdrucker s/w
94,90 € *
LEXMARK MB2236adw Laser-Multifunktionsdrucker s/w
versand-
kostenfrei
LEXMARK B2338dw Laserdrucker s/w
79,00 € *
LEXMARK B2338dw Laserdrucker s/w
versand-
kostenfrei
LEXMARK MB2338adw Laser-Multifunktionsdrucker s/w
139,00 € *
LEXMARK MB2338adw Laser-Multifunktionsdrucker s/w
Nach oben