Kostenloser Rückversand 30 Tage Widerrufsrecht Persönliche Ansprechpartner Seit 1997 am Markt Alle gängigen Zahlarten 9+ jobs

Xerox B315 für Sie getestet

Testergebnisse: Xerox B315 Laser-Multifunktionsdrucker

In den vergangenen Wochen hat unserer Produkttester Andreas den Laser-Multifunktionsdrucker B315 von Xerox ausgiebig getestet. Aber bevor wir den ausführlichen Testbericht veröffentlichen, möchten wir Ihnen den Xerox B315 nochmal genauer vorstellen. Sie kennen den Multifunktionsdrucker bereits und sind nur an dem Testbericht interessiert? Kein Problem - hier geht's direkt zu den Testergebnissen: Zu dem Testergebnis. 

Der 4-in-1-Multifunktionsdrucker wurde speziell für kleine und mittlere Unternehmen sowie das Home-Office konzipiert. Er unterstützt Sie beim Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen und kann mit vielen produktiven Zusatzfunktionen punkten, die das Arbeiten noch einfacher gestalten. So können Sie zum Beispiel über den automatischen Duplexvorlageneinzug komfortabel und schnell Scans und Kopien von doppelseitig bedruckten Dokumenten erstellen. Der Drucker lässt sich außerdem einfach über LAN und WLAN in Ihr Netzwerk integrieren, sodass Sie den Drucker von allen Geräten im Netzwerk nutzen können. Außerdem haben Sie so auch Zugriff auf den optionalen erweiterten Dokumenten-Workflow mit der Workflow Central-Plattform.

Die Keyfacts zum Xerox B315 im Überblick: 

  • 4-in-1-Multifunktionsdrucker s/w
  • Druckgeschwindigkeit von bis zu 40 Seiten pro Minute
  • Schneller Scanner mit automatischem Duplexvorlageneinzug und Vorlagenglas
  • Papierkapazität von 350 Blatt; optional erweiterbar auf 900 Blatt
  • Mobilfähig: Apple AirPrint,Chromebook, Mopria, Wi-Fi und Wi-Fi Direct

Auf der Artikelseite des Xerox B315 können Sie noch weitere Informationen über den Multifunktionsdrucker erfahren: Zur Artikelseite

 

Testergebnis zum Xerox B315

Auspacken:

Der Xerox B315 wird in einem stabilen Karton angeliefert. Das Auspacken gestaltet sich einfach, der Drucker ist durch Schaumstoffteile gut gesichert. Dabei ist eine bebilderte Installationsübersicht, eine „Quick-Refence“, „Safety Information“, eine Treiber-CD sowie ein Netzkabel in ausreichender Länge sowie eine eingesetzte und gesicherte Toner-Kartusche. Die Dokumentation ist leider nur in englisch und kyrillischen Dialekten vorhanden – was aber den Aufbau nicht erschwert. Leider fehlt ein Telefonkabel für die Faxnutzung im Lieferumfang.

Xerox B315 im Karton Xerox B315 Verpackung Xerox B315 Transportsicherung

 

Die Haptik des Druckers ist ansprechend, er kommt in einem hellen Farbton und passt gut in ein modernes Büro.

Die Papierschublade ist leichtgängig, steht bei der Nutzung von DIN-A4-Papier hinten etwas unter dem Gehäuse hervor – dies vergrößert den Platzbedarf nicht, da auch die eingesteckten Kabel noch auftragen.

Papierfach des Xerox B315

Inbetriebnahme:

Die Installation ist auch für den Laien nicht schwer. Das Menü des Druckers führt Schritt für Schritt durch die Einstellungen. So beispielsweise muss die Fax-Funktion erst konfiguriert werden, wenn diese genutzt werden soll.

Nach wenigen Minuten ist ein erster Ausdruck möglich – über WLAN. Hierzu musste nur das Netzwerk ausgewählt und das Passwort eingegeben werden – fertig. Dank DHCP wird das neue Netzwerkgerät direkt vom Router eingebunden.

Die Ethernetkonfiguration ist ähnlich einfach – Netzwerkkabel einstecken und den Rest erledigt der Router. Mit der Software „Xerox Smart Start“ wird das Gerät im Netzwerk gefunden und die Treiber für Drucker und Scanner installiert.

Der Drucker im Betrieb:

Die Druckgeschwindigkeit ist gut, der Drucker ist auch kein Leisetreter, jedoch ist die Geräuschentwicklung nicht zu hoch. Das Farbdisplay ist dank Touchfunktion leicht zu bedienen. Leider ist es fest verbaut und nicht schwenkbar – dadurch teilweise etwas schwer ablesbar. Für häufiges Eintippen einer Faxnummer ist mir das Display zu klein, für häufiger verwendete Nummern gibt es das Telefonbuch.

Xerox B315 Bedienfeld

Die verwendete Duplexfunktion spart Papier durch beidseitiges Bedrucken einer Seite. Da keine interne Duplexeinheit verbaut ist, wird das Papier erst einmal in das Ausgabefach geschoben und dann für den Druck auf der Rückseite erneut eingezogen. Dies funktioniert problemlos, ist bei vielen Seiten jedoch etwas langsamer.

Xerox B315 VorlagenglasDas Scannen von Vorlagen ist sehr unkompliziert – egal ob Dokumenteneinzug oder Vorlagenglas. Obwohl der Xerox B315 nur schwarz druckt, scannt er farbige Vorlagen auch in Farbe. Auf Wunsch aus dem Einzug auch beidseitig und ohne das Papier wenden zu müssen – das finde ich klasse!

Das Kopieren von Vorlagen gestaltete sich einfach. Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den Dokumenteneinzug legen, Einstellungen auf dem Display vornehmen und starten ... innerhalb kürzester Zeit liegen die Kopien im Fach.

100 Kopien (1 Vorlage, einseitig) über den Dokumenteinzug waren nach gut 2:50 Minuten fertig. Einzig unschön empfand ich das Einstellen der Kopieranzahl über + und – Tasten – wer häufig viele Kopien benötigt, wünscht sich die Eingabe über ein Ziffernfeld.

Drucke und Kopien sind kräftig schwarz, so dass ich den Tonerauftrag auf niedrig gestellt habe – die Qualität erachte ich als völlig ausreichend, mir gefällt die Schwärzung sogar besser. Und Toner spart es obendrein, das ist neben einer höheren Reichweite gut für die Umwelt.

Lediglich der Druck auf OHP-Folien ist im Druckertreiber nicht explizit auswählbar und erweist sich als problematisch: Die Folien werden aus der Mehrzweckzufuhr sehr schlecht eingezogen.

Drucken am Limit:

Der Ausdruck von 100 doppelseitig gedruckten Blättern (also 200 Seiten) konnte nach gut 12 Minuten aus dem Drucker genommen werden. In der Zeit enthalten sind auch ca. 15 Sekunden Datenübertragung. Etwa 85 Blätter wurden in hoher Geschwindigkeit gedruckt (ca. 9:15 Minuten), für die restlichen 30 Blätter gönnte sich der Drucker mehr Zeit, vermutlich wurde ihm etwas warm ... Die gute Druckqualität veränderte sich nicht.

Statistik:

Im Testzeitraum wurden knapp 1.000 Blätter gedruckt – überwiegend zweiseitig im Duplexbetrieb und 260 Seiten über den ADF oder das Vorlagenglas gescannt, kopiert und gefaxt.

Die Tonerkartusche ist zur Hälfte verbraucht – jedoch waren die Dokumente nicht nur Briefe oder Formschreiben, sondern wiesen unter anderem auch einen hohen Schwarzanteil auf. Die Reichweite der Kartusche ist mit 2.500 Seiten angegeben – ich schätze, das kommt gut hin.

Fazit

Der Xerox B315 ist ein kompaktes Multitalent und für alle, die keine Farbdrucke benötigen einen Blick wert. Im Testzeitraum erwies sich der Drucker als völlig unkompliziert und zuverlässig.

Video zum Produkttest

Im Video zeigt Ihnen unser Produkttester Andreas den Laser-Multifunktionsdrucker genauer. Sie können ein gutes Bild von der Duplexeinheit, dem Vorlageneinzug, der Druckgeschwindigkeit und der Faxfunktion erhalten. 

Haben Sie noch Fragen zum Xerox B315? Dann nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion direkt hier unter dem Beitrag. 

Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.