Für Ihr bequemeres Shopping-Erlebnis werten wir Ihr Surf- und Nutzungsverhalten durch COOKIES aus. Weitere Infos zu Cookies & Widerruf.

Ricoh SP277NwX Drucker Test

Unsere ausgewählten Produkttester durften den S/W-Laserdrucker SP 277NwX von Ricoh testen

Dank der hochergiebigen All-in-One-Kartusche - mit den besten Druckkosten in dieser Klasse – können Sie mit dem SP 277 NwX Ihre Druckumgebung kosteneffizienter gestalten. Drucken Sie bis zu 2.600 Seiten mit einer Druckauflösung von 1.200 x 600 dpi, ohne die Tonerkartusche auszuwechseln, so müssen Sie seltener Verbrauchsmaterial bestellen und reduzieren Ihre Gesamtbetriebskosten. Die Anwenderfreundlichkeit und Zuverlässigkeit spart Ihnen Zeit, sodass mehr Raum für Ihre Geschäfte geschaffen wird. Darüber hinaus sind mobile Druckfunktionen via Mopria, Google Cloud Print, NFC möglich. Außerdem werden Windows-, Mac- und Linux-Umgebungen unterstützt.

So die Theorie. Was meinen unsere Produkttester dazu?

Die Meinung unseres Produkttesters Stefan K.

Ich hatte mir Laserdrucker RICOH SP277NwX doch etwas mehr erwartet, jedoch wurden meine Erwartungen in Performance, Benutzerfreundlichkeit und Druckqualität nicht erfüllt. Für Textausdrucke ist er aber bestens geeignet.

Ausgangslage für den Test dieses Druckers:

Getestet haben wir dieser Drucker in unserem Einfamilienhaus mit zwei Stockwerken und einer Wohnfläche von ca. 150 m² und großem Garten. Im Haus gibt es Trockenbauwände, aber auch Wände und Decken aus massiven Beton.

Das Netzwerk läuft über einen Speedport Smart 3 mit einer DSL 100.000 Leitung der Telekom, im Haus haben wir eine sehr zufriedenstellende WLan-Versorgung.

Genutzt werden unsere Geräte von der ganzen Familie, und teils auch vom Besuch, so ca. 6 bis 8 Personen also. Bei einem Drucker ist uns eine schnelle Verbindung, und hochwertige Ausdrucke von Bild und Text sehr wichtig.

Da wir sowohl privat, als auch für Schule und Beruf drucken, kommt doch einiges zusammen. Genaue Daten kann ich aber nicht nennen.

Auf was wir beim Test geachtet haben:

Das der Drucker sich schnell in Betrieb nehmen lassen sollte und die Ausdrucke auch wenn es nur in schwarzweiß ist doch fein und präzise sein sollen.

Inbetriebnahme/Installation:

Hier ging es leider schon mit den Problemen an. Wir wollten den Drucker eigentlich mit dem Handy, einem Samsung S8 mit neuestem Android in Betrieb nehmen, wie auch in der Anleitung angegeben. Leider hieß es in er App immer, dass diese auf dem neuen Android nicht läuft. 

Auch eine Wireless-Inbetriebnahme ging nicht, so dass wir schlußendlich ein USB-Kabel für die Installation verwendet haben.

Der Drucker lies sich damit und mit der mitgelieferten CD-Rom in Betrieb nehmen und wir konnten vom Laptop mittels USB-Kabel auch Drucken.

Ein Wireless-Betrieb, ein Druck vom Handy oder NFC ist leider nicht möglich, hatte nicht funktioniert und auf der Deutschen Ricoh-Seite findet man über den Drucker nichts.

Qualität der Ausdrucke:

Normaler Text schaut sauber und gestochen scharf aus, aber sobald Bilder oder Grafiken oder auch Farbverläufe enthalten sind, leider grob und keine gute Qualität, wie wir sie erwartet hatten.

Herstellerunterstützung:

Leider geht die Herstellerunterstützung gleich gegen null. Auf der Herstellerseite Deutschland findet man über den Drucker nichts, auch international nichts. Die Android-App wurde anscheinend nicht weiter entwickelt, und die offensichtliche Nachfolger-App kennt den Drucker auch nicht.

Fazit:

Erwartet hatten wir einen Drucker, der sich schnell und problemlos in Betrieb nehmen lässt und auch eine gute Druckqualität hat. Leider haben wir beides nicht bekommen, nur Textausdrucke waren in guter Qualität. Alles in allem würden wir diesen Drucker nicht weiter empfehlen. Schade.

Die Erfahrung unserer Produkttesterin Chrissi G.

Ausgangslage des Tests

Ich habe den RICOH schwarz-weiß Laserdrucker zuhause alleine ausprobiert.

Ich bin freiberuflich Tätig und mache Coachings im Bereich Mitarbeiterschulungen und Motivation.
und drucke daher täglich viele Seiten an Materialien und Artikel für meine Arbeit.

Ich habe im Testzeitraum ca 600 Seiten in Text als auch in Bilder gedruckt. Es waren Arbeitsblätter, Rechnungen und Aufträge dabei.

Der Test

Ich habe den Drucker selbstständig installiert und über die gesamte Testzeit auch alleine genutzt. Die Installation ging gut von der Hand und war sehr verständlich dargestellt.

Die Bedienungsanleitung war verständlich.

Die Druckqualität der Bilder und der Texte war gut, sauber und einwandfrei.

Fazit:

Ein solidier Drucker für kleines Geld. Er ist tonersparend, bedienerfreundlich und weiterzuempfehlen.

Die Erfahrung unseres Produkttesters Martin G.

a. Ausgangslage des Tests

 a-a. In welchem Umfeld haben Sie den Laserdrucker getestet? (Z. B. Zuhause, Büro)

 Ich habe den Laserdrucker bei mir Zuhause getestet an meinem Windows 10 64 bit PC.

 a-b. Wie viele Personen nutzen den Drucker?

 Ich nutze den Drucker alleine.

 a-c. Welche Eigenschaft ist Ihnen an einem Drucker besonders wichtig?

 Am wichtigsten sind mir geringe Druckkosten, die beim SP 277NwX ja recht gering sind.

 a-d. Wie hoch ist Ihr Druckvolumen pro Monat?

 Meistens drucke ich nur einige Briefe oder Formulare und Etiketten aus. Eher seltener größere Dokumente.

 a-e. Was genau drucken Sie (Text/Bilder)?

 Überwiegend drucke ich Texte aus, manchmal auch Barcodes

 a-f. Nutzen Sie die Möglichkeit über mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet) auszudrucken?

 Über mobile Endgeräte habe ich bisher noch nicht ausgedruckt, allerdings habe ich in diesem Produkttest mit meinem Android Smartphone zu Testzwecken gedruckt.

 b. Der Test

 b-a. Inbetriebnahme und Installation des SP 277NwX

 Das Unboxing lief völlig problemlos ab. Der Drucker kommt sehr gut verpackt an und macht das Auspacken so einfach wie möglich. 

Eigentlich hatte ich noch nie ein Gerät das man so leicht aus dem Karton heraus bekommt. Denn wer kennt das nicht: Ein großer Karton mit einem in Styropor verpacktem Gerät darin, dass einfach nicht heraus kommen will. Beim Ricoh Drucker wurde dieses Problem sehr einfach gelöst. Der ganze Drucker befindet sich in einem Plastikbeutel mit zwei Trageschlaufen daran. So kann man den Karton ganz einfach auf den Boden stellen und den Inhalt samt Styropor mit den Trageschlaufen herausziehen. Nun noch ein paar Klebestreifen lösen, das Netzkabel anschließen und fertig. Unangenehm fällt allerdings der Geruch des Gerätes aus, der sich aber zum Glück schnell verzieht.

 b-b. Verständlichkeit der Betriebsanleitung

 Leider ist die Bedienungsanleitung eher schlecht als recht. Man bekommt wie heute üblich nur eine ausgedruckte Kurzanleitung zur Installation des Druckers mitgeliefert. Die ausführlichere Anleitung befindet sich auf der CD (was allerdings an keiner Stelle in den ausgedruckten Unterlagen erwähnt wird).

Ich habe versucht der Kurzanleitung zu folgen um den Drucker per WLAN im Netzwerk einzurichten. Leider hat dies nicht einmal annährend so funktioniert wie es in der Bedienungsanleitung steht.
Wichtige Funktionen des Gerätes wie etwa der Druck über Smart Devices wird überhaupt nicht erklärt (weder in der Kurzanleitung noch im Handbuch auf der CD). Hier wird man lediglich auf eine Internetadresse verwiesen, die aber dann leider keinen Inhalt anzeigt.

 b-c. Einbindung ins Netzwerk

Auch das Einbinden in mein WLAN Netzwerk lief eher schlecht als recht ab. Zunächst habe ich es genauso versucht wie es in der Kurzanleitung beschrieben ist. Dies funktionierte aber nicht, da die Installationssoftware anders ablief als beschrieben.

Zunächst wählte ich in der Software aus, dass ich den Drucker über WLAN einrichten will. Wie angegeben habe ich hierzu den Drucker mit dem USB Kabel verbunden (Achtung das USB Kabel ist leider notwendig, jedoch NICHT im Lieferumfang enthalten. Zum Glück hatte ich noch ein passendes Standard USB Druckkabel. Alternativ kann aber auch ein Netzwerkkabel angeschlossen werden, welches ebenfalls NICHT im Lieferumfang enthalten ist.). Dummerweise wollte die Installationssoftware meinen Drucker nicht finden?! Erst als ich dann auswählte dass ich den Drucker per USB verbinden will lief die Installation durch. Über die Einstellungssoftware konnte ich dann auch das WLAN per WPS konfigurieren. Der Drucker war nun laut Software offensichtlich mit dem WLAN verbunden, doch sobald ich das USB Kabel abgezogen hatte ging der Drucker immer wieder auf Offline.

Schließlich, mit konfiguriertem WLAN, war es aber nun möglich die Installationssoftware erneut zu starten und dieses Mal funktionierte die Installation mit dem Punkt „Drucker per WLAN verbinden“ was beim Ersten Versuch ja scheiterte.

Insgesamt alles für mich nicht logisch und nicht nachvollziehbar aber am Ende hat es irgendwie alles funktioniert.

 b-d. Test der Druckqualität, mit Angabe darüber, was Sie ausgedruckt haben (Text, Bilder)

Die Druckqualität ist normal gut. Text wird einwandfrei gedruckt, bei Bildern erkennt man suboptimale leichte Linien in homogenen Flächen, was jetzt sicherlich nicht auf höchste Druckqualität hindeutet, mir aber völlig ausreicht.

b-e. Ausdruck über ein mobiles Endgerät

Der Ausdruck über mein Android Smartphone gestaltete sich ebenfalls sehr schwierig. Wie ich ja bereits geschrieben habe, lässt die Anleitung einen hier völlig im Regen stehen. Unter dem angegebenen Internet Link für weitere Informationen findet man dann ebenfalls gar nichts.

Davon habe ich mich aber nicht unterkriegen lassen und habe einfach etwas recherchiert. Die App um die es sich hier dreht, lautet vermutlich „Smart Device Connector“ und kann im App Store von Apple und Google gefunden werden. Diese App habe ich herunter geladen und ausprobiert. Es gibt sehr viele Funktionen und Möglichkeiten in dieser App, allerdings wird die wichtigste Frage nicht beantwortet: Wie funktioniert das Ganze jetzt?!

Beim Versuch mit der App zu drucken wird man dann immer wieder aufgefordert den QR Code am Drucker zu scannen um die App mit dem Drucker zu verbinden. Leider hat der SP 277NwX keinen QR Code. Alles wieder sehr verwirrend. Eher zufällig habe ich dann herausgefunden dass man den Drucker auch im Netzwerk suchen lassen kann, was dann bei mir auch tatsächlich funktioniert hat. So kann ich nun direkt über mein Smartphone drucken. Das geht ohne Probleme. Für was man jetzt noch die umworbene Wi-Fi Direct Verbindung benötigen sollte ist mir unklar. Hierbei kann man sich per WLAN direkt mit dem Drucker verbinden, was bei mir auf Anhieb irgendwie nicht funktioniert hat. Da ich die Funktion auch nicht benötige bin ich der Sache nicht weiter nachgegangen. Es gibt zudem noch eine NFC Funktion die mein Smartphone leider nicht unterstützt.
In meinem Video demonstriere ich den Ausdruck über das Smartphone und gehe noch etwas näher darauf ein.

 c. Fazit

 c-a. Wie zufrieden sind Sie mit der Druckqualität?

 Wie gesagt habe ich bei der Druckqualität keine besonders hohen Ansprüche und bin von daher absolut zufrieden.

 c-b. Empfinden Sie die Handhabung mit dem Laserdrucker als bedienerfreundlich?

 Also wenn mal alles läuft dann ist gut. Nur der Anfang war schwierig.

 c-c. Ist der s/w-Drucker eine Hilfe in Ihrem Alltag?

 Ja natürlich. Ich brauche einen Drucker und da mein alter Laserdrucker leider den Geist aufgegeben hat, freue ich mich sehr über den RICOH.

 c-d. Welche Meinung haben Sie von dem Preis-Leistungs-Verhältnis des SP 277NwX?

 Das Preis-Leistung Verhältnis ist absolut in Ordnung.

 c-e. Würden Sie den SP 277NwX weiterempfehlen oder kaufen?

Technisch nicht versierten würde ich den Drucker nicht unbedingt empfehlen, da die Einrichtung zu holprig verläuft, aber ansonsten spricht nichts gegen den Drucker.

Die Meinung unseres Produkttesters Udo J. K.

Der Ricoh SP 277NwX ist ein monochromer Laserdrucker und das Basisgerät der Sp277-Serie. Da ich nach Kundenterminen oft nicht mehr ins Büro fahre, nutze ich ihn im Homeoffice zum einfachen Ausdrucken von diversen Dokumenten. Im technischen Bereich zählen dazu vor allem Tabellen und Zeichnungen, aber auch Kundenanfragen, Protokolle und Gesprächsnotizen. Monatlich fallen so je nach Aufwand zwischen 250 und 500 Seiten an. Zu diesen Zwecken reicht es völlig aus, dass mit dem Gerät lediglich Drucke in Schwarz-Weiß möglich sind.

 

Bereits beim Auspacken lässt sich feststellen, dass der Ricoh SP 277NwX sehr kompakte Maße besitzt und damit auch perfekt bei einem geringeren Platzangebot ist. Die zweifarbige Gestaltung wirkt sehr ansprechend und fügt sich harmonisch in eine moderne Büroraumumgebung ein. Auf der linken Seite befindet sich ein schmales Bedienfeld mit zwei Schaltern sowie verschiedenen Anzeigen.

 

Die Installation erfolgt in wenigen Schritten. Es liegen sowohl ein Anleitungsheft für die unterschiedlichen Optionen als auch eine CD-ROM dem Gesamtpaket bei. Wahlweise kann der Drucker mit dem WLAN verbunden werden oder man richtet eine kabelgebundene Verbindung ein. Bei beiden Wegen erfolgt die Einrichtung zügig und unkompliziert. Unterstützt werden alle gängigen und aktuellen Windows Betriebssysteme.

Zusätzlich ist es machbar, den Drucker über diverse mobile Geräte (Beispiel Handy), unter Verwendung entsprechender Treiber, zu steuern. Das birgt den praktischen Vorteil, dass Ausdrucke jederzeit problemlos möglich sind.

 

Die auf der Front befindliche Schublade für den Papiervorrat zieht man einfach nach vorn aus. Im Inneren befinden sich Verstellmöglichkeiten für die jeweils gewünschten Papierformate. Ich nutze hauptsächlich A4, gedruckt werden aber auch A5, A6 sowie B5 und B6. Die Kassette besitzt eine Aufnahmemöglichkeit von 150 Blatt. Die Auflösung des Geräts beträgt 1200x600 dpi. Pro Minute schafft der Ricoh Drucker bis zu 23 Seiten. Ein Toner hat eine Reichweite von bis zu 2.600 Blatt, was für mich einen geringen Verbrauch darstellt. Überrascht war ich von der sehr guten Qualität der Ausdrucke. Die Darstellung erfolgt klar und deutlich lesbar und ist mit meinem bisher genutzten Tintenstrahldrucker nicht vergleichbar. Der Ricoh Sp277NwX erfüllt also nicht nur seinen Zweck, sondern übertrifft damit meine Erwartungen.

Für mich ergeben sich mit dem Gerät folgende Vorteile:

 –        modernes Design mit kompakten Abmessungen

–        einfache, unkomplizierte Installation

–        jederzeit nutzbar (kabelgebunden, WLAN und mobile Geräte)

–        leises Druckverhalten

–        hervorragendes klares Druckergebnis

–        geringer Verbrauch (Toner)

–        schnelles Ausdrucken.

Der Ricoh Drucker eignet sich hervorragend für den Homeoffice Bereich, aber auch für kleine Unternehmen und Menschen, die hauptsächlich Texte, Statistiken, Zeichnungen und andere Dokumente in Schwarz-Weiß regelmäßig und in ansprechender Form ausdrucken möchten.

Der Testbericht unserer Produkttesterin Yvonne P.

Wir haben den Ricoh SP 277NwX bei uns zu Hause getestet, wir haben sowohl Unterlagen für die Schule, Kontoauszüge oder Listen für den Sportverein gedruckt. 

Der Drucker wurde von 3 Personen genutzt, d.h. von meinem Mann, mir und unserem Sohn ( 14 J. ).

Für uns ist es wichtig, das der Drucker leicht zu installieren und zu bedienen ist, WLAN fähig ist und was besonders wichtig ist, dass der Toner-Nachkauf nicht zu teuer ist.

Im Monat drucken wir gute 100 - 150 Seiten.

Das Drucken mit dem Smartphone ist auch ohne Probleme möglich.

Meist drucken wir nur Texte, Listen oder Schriftverkehre aus, ab und zu sind auch Bilder oder Grafiken dabei.

 Mein Mann nutzt auch oft sein Smartphone um Unterlagen oder Mails auszudrucken. Ich dagegen nutze immer meinen Laptop dazu.

Die Inbetriebnahme hat sich sehr leicht gestaltet. Zuerst haben wir den Drucker natürlich ausgepackt, er war sicher in Styropor gepackt und alle wichtigen/beweglichen Teile waren mit kleinen gut ablösbaren Klebestreifen gesichert. Wir haben den Drucker, dann bei uns in den HWR gestellt und ihn ans Netzwerkkabel sowie an das Stromnetz angeschlossen. Die Software auf dem Laptop sowie auf dem Smartphone meines Mannes installiert.  Und dann konnte der Druckspaß auch schon losgehen.

Die Betriebsanleitung ist klar und verständlich und mit 5 Seiten kurz und sehr verständlich gehalten. Super sind auch die Abbildungen, damit sollte dann auch bei nicht so technikaffinen Personen die Installation kein Problem sein.

Die Einbindung ins Netzwerk ging super einfach und ohne Probleme.

Der Drucker druckt super scharfe Linien/Buchstaben und Grafiken. Wir haben natürlich erst die Testseite vom Drucker gedruckt und waren sofort von der Schärfe und der Qualität des Drucks begeistert. In der Testphase haben wir verschiedene Listen für den Sportverein, sowie das Referat unseres Sohnes in 26 iger Ausfertigung für die ganze Klasse gedruckt. Dazu kamen dann noch die monatlichen Kontoauszüge, sowie 2 Briefe und 3 Bestellbestätigungen.

Die Druckqualität ist wirklich super gut, das Schwarz ist kräftig und es sieht wirklich nach einem hochwertigen Druck aus.

Der Laserdrucker von Ricoh ist sehr bedienerfreundlich, man kann im Prinzip nichts falsch machen. Besonders zu erwähnen ist der super schnelle Druck und das er wirklich sehr leise ist.

Ein Drucker ist immer eine Hilfe im Alltag besonders, wenn er ohne Probleme funktioniert und nicht viel Schnick Schnack dran ist, was kaputt gehen kann oder wo man etwas falsch machen kann.

Das Preisleistungsverhältnis ist wirklich top, da wir von dem Gerät echt begeistert sind, sowohl die Anschaffung des Druckers als auch das nachkaufen der Toner-Kartuschen ist wirklich besonders positiv zu erwähnen. Wenn ich Sterne vergeben müsste würde ich 5 von 5 Sternen vergeben.

Wir würden den Ricoh SP 277NwX auf jeden Fall weiterempfehlen bzw. haben wir dies auch schon getan. 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
versand-
kostenfrei
RICOH SP 277NwX Laserdrucker s/w
65,90 € *
RICOH SP 277NwX Laserdrucker s/w
Nach oben